Motorradfahrer (58) bei Unfall auf der Flughafenstraße schwer verletzt

Lebensgefahr

Ein Motorradfahrer wurde bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Zeitweise bestand Lebensgefahr. Die mutmaßliche Unfallverursacherin war wahrscheinlich alkoholisiert.

Brackel

01.07.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einem Verkehrsunfall auf der Flughafenstraße wurde am Dienstag (30. Juni) ein 58-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt. Zeitweise bestand Lebensgefahr. Das berichtet die Polizei Dortmund.

Nach ersten Erkenntnissen sei eine 34-jährige Dortmunderin mit einem Auto gegen 22 Uhr auf der Flughafenstraße in Richtung Norden gefahren. An der Kreuzung der Flughafenstraße mit der Hannöverschen Straße habe die Frau nach links abbiegen wollen. Dabei habe sie augenscheinlich den entgegenkommenden Motorradfahrer übersehen, der Vorfahrt gehabt hätte.

Zeitweise bestand Lebensgefahr

Das Auto der 34-Jährigen habe das Motorrad des 58-Jährigen erfasst. Durch den Aufprall sei der Dortmunder mehrere Meter über den Asphalt gerutscht. Bei dem Unfall sei der Mann schwer verletzt worden. Ein Rettungswagen habe ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zeitweise bestand laut der Polizei bei dem 58-Jährigen Lebensgefahr.

Ein Atemtest auf Alkohol bei der 34-Jährigen sei laut der Polizei positiv verlaufen. Um diesen ersten Hinweis zu verifizieren, sei eine Blutabnahme durch den diensthabenden Arzt angeordnet worden. Zudem sei der Führerschein der Dortmunderin sicher gestellt worden.

Schlagworte: