Senioren außerhalb von Pflegestationen sollen bald nicht nur in Impfzentren, sondern auch mobil geimpft werden. © dpa
Corona-Schutzimpfung

Mobile Impfungen für Dortmunder Senioren in Wohnheimen kommen in Sicht

Mobile Corona-Schutzimpfungen für Seniorenheim-Bewohner außerhalb von Pflegestationen rücken jetzt doch näher. Bei der Stadt Dortmund bremst man allerdings die Hoffnungen, die das Land weckt.

Ärger und Unverständnis waren groß: Reihum wurden seit Ende Dezember Bewohner von Seniorenheimen über 80 Jahren von mobilen Impfteams gegen das Coronavirus geimpft. Allerdings nur, wenn sie auf reinen Pflegestationen lebten. Seniorinnen und Senioren außerhalb der „vollstationären Pflege“ gingen leer aus, selbst wenn sie im selben Haus wohnten.

Impfen im „Betreuten Wohnen“

Zweifel an Impfstoff-Lieferungen

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.