Mit dem Kleinwagen gegen ein Vordach

DORTMUND xxx

08.07.2008, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein leicht Verletzter und rund 13.500 Euro Sachschaden an Pkw und Vordach sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am 08.07.2008, gegen 00.10 Uhr, in Dortmund- Scharnhorst auf der Friedrich-Hölscher-Straße, Einmündung Geismerg, ereignete.

Zeugen verständigten die Polizei darüber, dass sich an der genannten Einmündung ein Verkehrsunfall ereignet habe. Vor Ort trafen die Beamten auf einen verunfallten Pkw Opel Corsa, der auf der nördlichen Seite der Friedrich-Hölscher-Straße direkt vor einer Gaststätte stand. Augenscheinlich war der Pkw nach einer Kollision mit einer metallenen Stütze des Vordaches eines Gebäudekomplexes an der Straße Geismerg zum Stehen gekommen. Die Frontscheibe des Fahrzeugs war an zwei Stellen gesplittert.

Am Fahrzeug befanden sich zwei Männer, 21 und 24 Jahre alte Dortmunder. Der 21-jährige Halter des Fahrzeugs wies eine Verletzung am Kopf auf, gab jedoch an bei dem Unfall nicht im Fahrzeug gewesen zu sein. Nach eigenen Angaben ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Sein 24-jähriger Begleiter erklärte das Fahrzeug gefahren zu haben. Im Verlauf des Gesprächs zeigten beide Männer deutliche Stimmungsschwankungen und machten widersprüchliche Angaben. Beide standen augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln. Da nicht eindeutig feststeht, welcher der Männer den Pkw geführt hat, wurden beide zur Entnahme von Blutproben zu einer Polizeiwache gebracht. Dort stellten die Beamten auch bis auf weiteres den Führerschein des 24-Jährigen sicher.

Der Opel wurde zur Spurensicherung sichergestellt.

Nach Abschluss der Maßnahmen entließen die Beamten beide Männer.

Lesen Sie jetzt