Mischlingshündin Sunny liebt ihre Thunfischkekse

Mein liebstes Haustier

Die Mischlingshündin Sunny ist erst seit Kurzem bei Familie Baltruschat, hat sich aber schon gut eingelebt. Geschlossene Türen sind für die Mischlingshündin kein Problem.

von Tobias Weskamp

Huckarde

, 06.08.2019, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mischlingshündin Sunny liebt ihre Thunfischkekse

Sunny ist eine Australian-Shepherd-/Border-Collie-Mischlingshündin. © Baltruschat

Sunny ist erst seit ein paar Wochen bei Clarissa Baltruschat. Die Australian-Shepherd-/Border-Collie-Mischlingshündin kam aus schlechter Haltung. „Sie wurde immer weitergereicht. Es gab keinen Platz für sie“, schildert Clarissa Baltruschat. Sunny ist noch sehr scheu, besonders bei fremden Menschen.

Mit Hunden und Kindern kommt Sunny gut klar

Mit Kindern versteht Sunny sich sehr gut. Auch mit anderen Hunden kommt sie klar. Sie lernt zudem sehr schnell, findet Clarissa Baltruschat: „Wir haben sie erst seit ein paar Wochen, aber sie beherrscht schon Befehle wie ‚Sitz‘ oder ‚Platz‘“, so die Huckarderin. Und auch an der Leine gehen ist mit der zweieinhalb Jahre alten Hündin kein Problem.

Nachts schleicht sich Sunny gerne aus ihrem Körbchen und kommt zu Frauchen ins Bett. „Das ist ihre Macke“, so Clarissa Baltruschat lachend. Und ihr Lieblingsspielzeug ist ein Teddy.

Collie braucht keinen Türöffner

Beim Essen bedient sich Sunny auch gerne mal vom Teller. „Und wenn die Kinder was in der Hand haben und am Hund vorbei gehen, ist es schnell weg“, ergänzt Clarissa Baltruschat schmunzelnd. Besonders begabt ist Sunny beim Türen öffnen. Auch schließen kann sie sie: „Sie stößt sie mit der Nase zu.“

Ein ganz besonderer Leckerbissen sind Thunfischkekse für Sunny. „Die mache ich selber“, verrät Clarissa Baltruschat. „Da steht sie total drauf.“

HAUSTIER-SERIE

STELLEN SIE UNS IHR HAUSTIER VOR
Haben Sie auch ein Haustier? Dann melden Sie sich bei uns! In den nächsten Wochen möchten wir gerne weitere Haustiere aus Dortmund vorstellen. Haben Sie auch einen Hund? Oder eine Katze, einen Vogel, ein Pferd, eine Schildkröte oder ein Kaninchen? Wenn ja, dann melden Sie sich bei uns. Dann erzählen wir auch die Geschichte von Ihrem Haustier, egal ob mit Fell, Federn oder Panzer. Wenn Sie möchten, besuchen wir Sie und Ihr Haustier zu Hause, unterhalten uns mit Ihnen und machen ein Foto. Oder Sie schicken uns ein Foto, ein paar Zeilen von Ihrem Tier und wir rufen Sie an! Schicken Sie Ihre Mail bitte an diese Adresse: do-nordost@ruhrnachrichten.de
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Gastronomie im Dortmunder Westen

Kay Fräder und die Telefonzelle – wir zeigen erste Fotos aus „Friedchens Bahnhof“