Mehr Sicherheit für Fahrradfahrer in Schüren: Autofahrer sollen ausgebremst werden

dzAdelenstraße in Schüren

Mehr Raum für Fahrräder, das wünschen sich viele. Probleme tauchen immer dann auf, wenn die Wege der Zweiräder die der Autos kreuzen. Wie an der Adelenstraße in der Nähe des Phoenix-Sees.

Schüren

, 06.09.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es geht nur um rund 500 Meter Straße. Aber die haben es vor allem in der Nord-Süd-Richtung in sich. Gemeint ist die Adelenstraße zwischen Meinbergstraße und Schüruferstraße.

? Was ist hier das Problem? Die Straße ist von Richtung Norden her abschüssig und führt an einem Kindergarten vorbei. Dazu kommt, dass hier auch ein wichtiger Radweg kreuzt.

? Welcher ist das? Der Emscherradweg aus Richtung Osten hin zum Phoenix-See. Der ist hoch frequentiert. Vor allem am Wochenende, wenn viele Radfahrer den Weg nutzen.

? Gibt es an der Adelenstraße einen sicheren Überweg? Nein. In dem Bereich, wo der Radweg die Straße kreuzt, gilt offiziell Tempo 30 und auch Warnschilder sollen die Autofahrer vor den Radfahrern warnen. Aber gerade Tempo 30 wird auf der abschüssigen Straße oft ignoriert.

? Gibt es Lösungen? Ja, die Aplerbecker Grünen, die sich für den Ausbau des Radverkehrs im Stadtbezirk einsetzen, würden gerne eine Querungshilfe auf der Adelenstraße sehen. Die würde zumindest eine Überquerung der vielbefahrenen Straße für Radfahrer sicherer machen.

? Gibt es weitere Lösungsansätze? Ja, um die Geschwindigkeit der Autofahrer auf das vorgeschriebene Tempo zu drosseln, sollen zwischen Emscher und Meinbergstraße Aufpflasterungen angebracht werden. Ob die Ideen auch umgesetzt werden, wird auf der Sitzung der Bezirksvertretung Aplerbeck am Dienstag (17.8.) diskutiert werden.

Lesen Sie jetzt