Mehr als 100.000 Euro für Sportvereine in Dortmund-Aplerbeck

dzHaushalt 2020

In diesem Jahr fließen mehr als 100.000 Euro an Sportvereine in Aplerbeck. Diese Menschen freuen sich über den Geldsegen:

Aplerbeck

, 06.01.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Haushalts-Liste mit Vorschlägen hatten die CDU- und die SPD-Fraktionen in der Bezirksvertreung Aplerbeck vorgelegt – und sie wurde durchgewunken.

Jetzt lesen

Vom Doppelhaushalt der Jahre 2020 und 2021 fließen genau 108.000 Euro an diverse Sportvereine im Dortmunder Süden.

Eine Menge Geld, das aber unter fünf Vereinen aufgeteilt wird. Aber was genau machen die Vereine mit dem Geld und wer profitiert davon?

Die DJK Ewaldi Aplerbeck

Einer der größten Dortmunder Vereine hat immer noch eine der ältesten Turnhallen in Dortmund. Auf dem Gelände der Sportanlage an der Rahmhofstraße ist diese zu Hause. Zwar gab es in den vergangenen Jahren – auch durch Förderung seitens der Bezirksvertretung Aplerbeck – schon einige Sanierungsmaßnahmen, doch energetisch ist die Sportstätte immer noch in der Steinzeit.

Mehr als 100.000 Euro für Sportvereine in Dortmund-Aplerbeck

Die Halle wird energetisch saniert. © Jörg Bauerfeld

Das soll sich aber im Jahr 2020 ändern. Für die energetische Sanierung der Turnhalle hat die BV-Aplerbeck 20.000 Euro bereitgestellt. Eine weitere Aufwertung der Anlage an der Rahmhofstraße soll damit erfolgen.

Jetzt lesen

Denn neben einem Anbau, der Erneuerung der Umkleidekabinen und der Sanierung der Laufbahn inklusive neuer Finnbahn wird die energetische Sanierung ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Zukunftsgestaltung bei der DJK Ewaldi sein.

Die Sportfreunde Sölderholz

2018 war es soweit: Die Sportfreunde Sölderholz bekamen als einer der letzten Sportvereine in Dortmund einen Kunstrasenplatz. Im November wurde er eingeweiht. Eigentlich könnten sich die Verantwortlichen der SF Sölderholz nun zurücklehnen.

Mehr als 100.000 Euro für Sportvereine in Dortmund-Aplerbeck

In Sölderholz sollen die Kabinen saniert werden. © Jörg Bauerfeld

Könnten, gäbe es auf dem Sportgelände nicht noch eine weitere große Baustelle: Die alte Kabinenanlage, die zwischen Kunstrasenplatz und der Lichtendorfer Straße liegt. Die ist mehr als sanierungsbedürftig, eine Verbesserung der Zustände dringend notwendig. Und so wird die BV-Aplerbeck 20.000 Euro zuschießen, um die Kabinen wieder in einen annehmbaren Zustand zu bringen.

Der VfR Sölde

Der Rosengarten an der Jasminstraße hat sich in den vergangenen Jahren in ein echtes Kleinod verwandelt. Das Stadion des VfR Sölde hat sein Gesamtbild komplett verändert.

Mehr als 100.000 Euro für Sportvereine in Dortmund-Aplerbeck

Auch in den Rosengarten fließt Geld. © Jörg Bauerfeld

So hat der Verein seine Sportanlage nach dem neuesten Stand, was Umweltschutz und Verringerung der CO2-Emissionen angeht, umgebaut. Und es soll weitergehen. Für Umbau- und Sanierungsmaßnahmen hat die Bezirksvertretung Aplerbeck noch einmal 20.000 Euro zur Verfügung.

Der ASC 09 Dortmund

Ob der ASC 09 Dortmund nun bald seine Heimat, das Aplerbecker Waldstadion, aufgibt und die Sportstätte an die Schweizer Allee verlegt, steht noch nicht fest. Gespräche zwischen Stadt und Verein laufen, spruchreif ist allerdings noch nichts.

Mehr als 100.000 Euro für Sportvereine in Dortmund-Aplerbeck

Das Emscherstadion an der Schweizer Allee. © Jörg Bauerfeld

Neuer Hauptspielort soll dann im Falle eines Falles das Emscherstadion werden. Und hier ist noch viel zu tun. Um dem Verein bei der Sanierung der Sportstätte unter die Arme zu greifen, gibt es auch in diesem Fall 20.000 Euro von der Bezirksvertretung Aplerbeck.

SG Dortmund-Süd

Den dicksten Batzen an Haushaltsmitteln bekommt die SG Dortmund-Süd. Der Verein, der in Eigenregie das Aplerbecker Hallenbad betreibt, braucht jeden Cent, um das beliebte Bad auf dem neuesten Stand zu halten.

So beteiligt sich die Bezirksvertreung im Jahr 2020 mit 20.000 Euro an verschiedenen Umbaumaßnahmen innerhalb des Hallenbades. Auch für den Außenbereich gibt es Geld. 8000 Euro für eine Doppelgarage, die dann als Lagerraum dienen soll.

Lesen Sie jetzt