Huckarde startet Aktion „Martin at home – deine Brezel kommt zu dir“

St. Martin

Fast alle Martinsumzüge im Dortmunder Westen fallen wegen der Corona-Pandemie aus. Mancherorts gibt es Alternativen, jetzt auch in Huckarde.

Huckarde

, 20.10.2020, 10:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Martinsumzüge wird es im Dortmunder Westen zwar überwiegend nicht geben, doch mancherorts werden zumindest Brezeln verteilt.

Martinsumzüge wird es im Dortmunder Westen zwar überwiegend nicht geben, doch mancherorts werden zumindest Brezeln verteilt. © (A) Reinhard Schmitz

Die Corona-Pandemie ist der Untergang fast aller Martinsumzüge im Dortmunder Westen. Die meisten sind bereits abgesagt worden, wenige andere überlegen noch. Einzig der Martinsumzug der Stiftung Help and Hope auf Gut Königsmühle in Ellinghausen findet statt.

Unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln und in Kleingruppen können Familien dort am 13. und 14. November (Freitag und Samstag) mit Laternen über den Hof ziehen. Die Anmeldung für die begrenzten Plätze wird in den kommenden Tagen auf der Homepage und der Facebook-Seite der Stiftung freigeschaltet.
Andernorts gibt es bereits Alternativen zum Martinsumzug. In Marten werden beispielsweise Brezeln verteilt. Auch in Huckarde wurde nun eine ähnliche Aktion an den Start gebracht. Die katholische Kirchengemeinde St. Urbanus bringt die Martinsbrezel sogar nach Hause.

Laternen müssen im Fenster stehen

Die Aktion heißt „Martin at home – deine Brezel kommt zu dir“. „Wir bringen am Martinstag (11.11.) allen Kindern in Huckarde, die eine Laterne ins Fenster ihrer Wohnung stellen, eine Brezel und die Martinsgeschichte nach Hause“, heißt es in der Ankündigung.

Zwischen 17 und 19 werden die Brezel-Verteiler im Stadtbezirk unterwegs sein. Der Besuch kann im Pfarrbüro St. Urbanus unter Tel. (0231) 31 08 32 oder per E-mail an urbanus@pvamrevierpark.de angemeldet werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Corona und Weihnachten
Corona zwingt Kirchen zu Weihnachtsgottesdiensten im kleinen Kreis – viele müssen draußen bleiben