Mann schnorrt mit Schlagring – er ist aus knapp 150 Einsätzen bekannt

Dortmunder Hauptbahnhof

Ein 32-Jähriger soll nachts am Dortmunder Hauptbahnhof gebettelt haben – mit einem Schlagring an der Hand. Es stellte sich heraus: Der Mann ist durch fast 150 Polizeieinsätze bekannt.

Mitte

07.05.2020, 13:52 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 32-jähriger Mann soll in der Nacht zu Donnerstag (7. Mai) am Dortmunder Hauptbahnhof Passanten um Geld angebettelt haben. Dabei soll er einen Schlagring an der Hand getragen haben. Das meldet die Bundespolizei. Ihr sei der Mann aus knapp 150 Einsätzen bekannt.

Gegen 0.30 Uhr habe der Mann auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs Personen „angeschnorrt“. Dabei habe er für jeden sichtbar einen Schlagring an seiner Hand getragen. Daraufhin haben sich mehrere Menschen an Mitarbeiter der Bahn gewandt, diese wiederum die Bundespolizei informierten.

Mann aus fast 150 Einsätzen bekannt

Einsatzkräfte haben zunächst den Schlagring sichergestellt und den 32-Jährigen belehrt. Bei dem Mann habe es sich laut Bundespolizei jedoch keinesfalls um jemand Unbekanntes gehandelt. Er sei erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen worden und in der Vergangenheit bereits für 148 Einsätze der Bundespolizei verantwortlich gewesen.

Mehrheitlich habe es sich dabei um Hausfriedensbrüche gehandelt, weswegen der 32-Jährige auch seine Haftstrafe habe antreten müssen. Nun sei gegen den Mann ein Bußgeldverfahren eingeleitet worden, da er durch das Tragen des Schlagringes gegen das Waffengesetz verstoßen habe.