Mann in Dortmund getötet: 5000 Euro Belohnung für Hinweise

Staatsanwaltschaft

Rund zwei Wochen nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes in Dortmund hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung für Hinweise zum Fall ausgesetzt. Vor Ort werden Fahndungsplakate aufgehängt.

Wickede

, 10.09.2020, 13:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Mittwoch (26. August) wurde in Dortmund-Wickede eine verletzte Person gefunden. Der Mann starb noch vor Ort. Die Polizei sucht den oder die möglichen Tatverdächtigen und weitere Zeugen.

Am Mittwoch (26. August) wurde in Dortmund-Wickede eine schwer verletzte Person gefunden. Der Mann starb noch vor Ort. Die Polizei sucht den oder die Tatverdächtigen und weitere Zeugen. © Kevin Jacobs

Nach einem Tötungsdelikt in Dortmund-Wickede am 26. August (Mittwoch) sucht eine Mordkommission weiter Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können.

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, hat die Staatsanwaltschaft Dortmund eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgelobt, wie die Polizei in einer Pressemitteilung am Donnerstag (10.9.) berichtet.

Fahndungsplakate in Wickede und Brackel

Mit der Veröffentlichung eines Fahndungsplakats inklusive Zusatz in kurdischer Sprache hofft die Mordkommission auf weitere Hinweise in dem Fall. Das Plakat wird am Donnerstag an verschiedenen Stellen in Wickede und Brackel aufgehängt. Es zeigt ein Foto des Opfers Rebwar Kareem Khasraw.

Das Fahndungsplakat im Fall Khasraw.

Das Fahndungsplakat im Fall Khasraw. © Polizei Dortmund

Der 37-Jährige wurde an dem Mittwoch gegen 23.23 Uhr gewaltsam an der Hatzfeldstraße getötet. Möglicherweise hatte er vorher bereits persönlichen Kontakt zum Täter und wurde mit diesem gesehen.

Jetzt lesen

Die Polizei sucht weiter nach einem Mann. Er soll etwa 25 bis 35 Jahre alt sein, rund 1,75 bis 1,80 Meter groß, hat einen schlanken Körperbau und eine dunkle Kapuzenjacke, eine schwarze Hose und schwarze Handschuhe getragen.

Der gesuchte Mann soll sich in den Tagen und auch Stunden vor der Tat regelmäßig im Bereich der Hatzfeldstraße aufgehalten haben. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Tel. (0231) 1 32 74 41.

Lesen Sie jetzt