Polizei Dortmund

Mann hob „illegal“ Geld ab – Identität des mutmaßlichen Betrügers steht fest

Ein Mann hat sich im vergangenen Jahr „illegal“ um einen vierstelligen Betrag bereichert. Nach einer Fotofahndung der Polizei Dortmund steht nun die Identität des mutmaßlichen Betrügers fest.
Ein unbekannter Dortmunder soll "illegal" Geld abgehoben haben und konnte so einen vierstelligen Betrag ergaunern. © picture alliance/dpa

Update Freitag, 29. Januar:

Die Polizei Dortmund hat am Freitag mitgeteilt, dass die Identität des mutmaßlichen Betrügers nun feststeht. Nachdem man am Dienstag ein Foto des Mannes veröffentlicht hatte, seien mehrere Anrufe eingegangen, die zur Identität des Mannes führten.

Ursprungsmeldung:

Ein unbekannter Mann soll im Juli und August des vergangenen Jahres an drei verschiedenen Geldautomaten insgesamt einen vierstelligen Betrag abgehoben haben – soweit nichts außergewöhnliches.

Nun fahndet die Polizei Dortmund allerdings mit Fotos nach dem Mann, denn das Abheben soll „illegal“ erfolgt sein, wie die Polizei mitteilte.

Polizei veröffentlicht Fotos und bittet um Hinweise

Was an der Abhebung des Mannes illegal sei, wollte die Polizei aus „ermittlungstechnischen Gründen“, wie Nina Kupferschmidt, Pressesprecherin der Dortmunder Polizei, sagte, nicht mitteilen. Genau so wenig, wie die Höhe des Betrages oder die Banken, die in den Vorfall involviert waren.

Das Dortmunder Amtsgericht ordnete die Veröffentlichung der Fotos für die Fahndung an. Damit verbunden fragte die Kriminalpolizei: „Wer kann Angaben zur Identität des auf den Fotos abgebildeten Mannes machen? Wer kennt den Aufenthaltsort des gesuchten Mannes?“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.