Männer zahlen hohe Geldstrafen nach Kontrolle am Dortmunder Flughafen

Polizei Dortmund

Zwei Männer wollten am Dortmunder Flughafen nach Moldawien ausreisen. Bei der Ausreisekontrolle wurden sie jedoch aufgehalten - und zahlten am Ende jeweils dreistellige Beträge.

Dortmund

24.03.2021, 15:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vor der Ausreise am Dortmunder Flughafen wurden am Dienstag (23.3.) zwei Männer festgehalten. Das berichtet die Bundespolizei.

Demnach wollte gegen 14 Uhr ein 57-jähriger Bulgare von Dortmund in die moldawische Hauptstadt Chisinau reisen. Wie die Bundespolizeiinspektion Dortmund berichtet, lag gegen den Mann allerdings ein Haftbefehl vor.

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg suchte den 57-Jährigen, nach Angabe der Beamten, „wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort“. Gegen eine Zahlung von 600 Euro konnte der Mann einen 20-tägige Haft umgehen.

Ein ähnliches Schicksal ereilte einen rumänischen Staatsbürger nur wenige Zeit später. Wie die Bundespolizei mitteilt, wollte auch der 24-jährige Mann nach Chisinau ausreisen.

Auch hier lag allerdings ein Haftbefehl vor: Die Staatsanwaltschaft Passau suchte den 24-Jährigen wegen Fahrens ohne Führerschein. Auch in diesem Fall konnte der Mann durch eine einmalige Zahlung in Höhe von 900 Euro einen Haftantritt abwenden.

Beide Männer konnten anschließend wie gewünscht ausreisen, wegen ihrer Zahlungen werden sie für ihre Straftaten nicht weiter belangt.