Männer stehlen Werkzeuge auf der Baustelle für die neue Polizeiwache

Diebstahl

Drei Männer haben von der Baustelle der neuen Polizeiwache in Barop Werkzeuge und Steinplatten gestohlen. Nach einem Hinweis machten sie auch noch ungewollt selbst auf sich aufmerksam.

Hombruch, Barop

30.07.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dieser Fläche an der Straße "Luisenglück" soll die neue Polizeiwache in Barop entstehen.

Auf dieser Fläche an der Straße „Luisenglück" soll die neue Polizeiwache in Barop entstehen. © Britta Linnhoff

Auf dem Baugrundstück der neuen Polizeiwache am Luisenglück in Barop wollten drei Wittener in der Nacht zu Donnerstag (30.7.) offenbar zahlreiche hochwertige Werkzeuge und Steinplatten stehlen. Das berichtet die Polizei.

Auffälliges Auto fuhr über Rot

Nach einem Hinweis auf einen dortigen Diebstahl sei einer Polizeistreife ein Audi aufgefallen, der bei Rot vom Luisenglück auf die Stockumer Straße abbog, heißt es. Auch an der Kreuzung Stockumer Straße/Ecke Am Beilstück sei das Auto über Rot gefahren, Anhaltezeichen der Polizei seien ignoriert worden.

Jetzt lesen

Erst in einem Wohngebiet in der Egerstraße habe der Fahrer angehalten. Dabei habe sich einer der drei Männer als Besitzer der Werkzeuge ausgegeben, die Steinplatten hätten sie an der Menglinghauser Straße in der Nähe einer Autobahnbrücke aufgeladen.

Jetzt lesen

Gemeinsam mit den 23, 31 und 34 Jahre alten Männern seien die Polizisten zum angeblichen Tatort gefahren. Dieser sei jedoch asphaltiert gewesen, die Steinplatten sahen laut Polizei unbenutzt aus.

An der Baustelle am Luisenglück entdeckten die Polizisten hingegen eine Holzpalette, auf der die gleichen Steine wie im Kofferraum des Audis lagerten, heißt es.

Zudem haben die Polizisten auf der Baustelle einen geöffneten Transporter entdeckt, in dem sie weitere Werkzeuge gefunden haben. Die Polizei habe die Materialien sichergestellt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt