Linedance und ein Showdown: Das Salon Atelier bringt Wildwest-Feeling ins Unionviertel

Western-Vernissage

Das Salon Atelier verwandelt sich im September in einen Saloon. Am 6. September steigt die Eröffnungsfete. Außerdem gibt’s Workshops für angehende Cowboys.

Mitte

02.09.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Linedance und ein Showdown: Das Salon Atelier bringt Wildwest-Feeling ins Unionviertel

Anlässlich des 10-jährigen Geburtstages des Salon Atelier gibt es eine neue Ausstellung. © Salon Atelier

Das Salon Atelier startet am 6. September (Freitag) ein actionreiches Programm unter dem Motto High Noon. Trockene Steppenläufer, die über die Straße wehen, sucht man dort vergebens. Um 21 Uhr wird die Vernissage mit einem Linedance-Auftritt zweier Profigruppen im Haus Frommberg, Adlerstraße 56, eingeleitet. Außerdem gibt es Live-Musik von Lukas Naumann.

In der Adlerstraße 66 wird ein Diorama aufgebaut, welches nachts beleuchtet wird. Das wird man nur von außen betrachten können.

Aktuell wird noch fleißig gewerkelt, um den Salon in einen richtigen Saloon zu verwandeln. Im Laufe der Ausstellung gibt es einige Workshops und Showdowns.

Kurs bringt das Lassoschwingen näher

Am 15. September findet um 12 Uhr ein kostenloser Linedance-Tanzkurs mit den Rhinestone Line & Country Dancern statt. Um Anmeldungen unter info@salon-atelier.de wird gebeten.

Beim Ranch Roping Workshop mit Klaus Wetzel am 22. September werden Dortmunder Cowboys ab 12 Uhr ausgebildet. Ziel ist es, dass am Ende des Workshops jeder das Lasso schwingen kann. Auch dieser Workshop ist kostenlos, für dieses Angebot ist ebenfalls eine Anmeldung unter der oben genannten Mail nötig.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt