„Lasst es uns Thomas Westphal schwer machen“

dzStimmen nach der OB-Wahl

Diesmal waren Jubel und Enttäuschung klar verteilt. Während die SPD das Ergebnis der Oberbürgermeister-Stichwahl mit Wahlsieger Thomas Westphal feierte, gab es bei CDU und Grünen lange Gesichter.

27.09.2020, 22:17 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es müssen Riesen-Felsbrocken gewesen sein, die den SPD-Spitzen im Laufe des Sonntagabends im Rathaus vom Herzen gefallen sind. Nach den drastischen Verlusten bei der Ratswahl vor zwei Wochen, als die traditionelle Rathaus-Partei nur knapp auf 30 Prozent kam, konnten sie wieder befreit jubeln über den Sieg von Thomas Westphal in der Oberbürgermeister-Stichwahl.

„Die Herzkammer gehört uns“, rief Ratsherr Hendrik Berndsen in den Beifall für Thomas Westphal, der um 19 Uhr zu seinen Genossen in den Saal Westfalia kam.

Jetzt lesen

„Fairness, Sicherheit und Verlässlichkeit sind in dieser Stadt gefragt“, interpretierte Westphal seinen Sieg. Und er hatte auch noch einen kleinen Seitenhieb auf CDU und Grüne, deren Zusammenarbeit bei der Stichwahl nicht gefruchtet hat, parat. „Die Menschen haben Schachzüge von Parteien satt“, sagte er.

Mit knapperem Ergebnis gerechnet

Mitglieder von Bündnis 90/ Die Grünen verfolgten die Stichwahl im Rathaus - obwohl ihre Kandidatin Daniela Schneckenburger im ersten Wahlgang hinter Andreas Hollstein gelandet war.

Jetzt lesen

Viele der Anwesenden im Saal Hanse machten keinen Hehl daraus, dass sie mit einem knapperen Ergebnis gerechnet hätten. Fraktionssprecher Ulrich Langhorst sagt: „Es war klar, dass es kein Selbstläufer wird, nach 74 Jahren SPD-Oberbürgermeisterschaft den Wechsel herbeizuführen.“

Langhorst glaubt, dass sich durch die Gespräche der vergangenen Wochen bereits etwas gewandelt habe. „Es wird einen selbstbewussten Rat gegeben, der gegenüber dem Oberbürgermeister selbstbewusst Dinge voranbringt, die für die Stadt wichtig sind.“

Jetzt lesen

Mit grüner OB-Kandidatin wäre manches anders gelaufen

Als die ersten Hinweise zur Wahlbeteiligung bekannt wurden, äußerte Grünen-Kandidatin und Schuldezernentin Daniela Schneckenburger eine eigene Theorie. Als kurz nach Beginn der Auszählung der Wert von 25 Prozent angezeigt wurde, schlussfolgerte sie lachend: „Das bedeutet wohl, dass die 75 Prozent, die nicht wählen gegangen sind, lieber Schneckenburger wollen. Aber die stand nicht zur Wahl.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fotostrecke Westphal Sieg

Der neue Oberbürgermeister in Dortmund steht fest: Thomas Westphal (SPD) setzt sich gegen CDU-Gegner Dr. Andreas Hollstein durch. Viele Fotos zeigen Westphals Wahlsieg im Rathaus.
27.09.2020
/
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze
Der Sieger des Abends: Thomas Westphal (SPD) wird der neue Oberbürgermeister in Dortmund. In der Stichwahl am Sonntagabend hat er sich gegen CDU-Kandidaten Dr. Andreas Hollstein durchgesetzt.© Stephan Schuetze

Ihre - etwas ernster gemeinte - Einschätzung: Mit einer grünen Kandidatin oder einem grünen Kandidaten in der Stichwahl wäre manches anders gelaufen. „Auch wenn das nicht heißt, dass es geklappt hätte.“

Jetzt lesen

„Bleibt beieinander und bringt die Stadt mit eurer Strategie auf Kurs“, empfahl CDU-Mann Hollstein den Grünen und der CDU nach seiner Niederlage – und erntete am Ende Beifall, als hätte er die Wahl gewonnen.

Westphal so schwer machen wie möglich

Auch wenn die CDU den Oberbürgermeister nun nicht stelle, so CDU-Vize Sascha Mader, sehe man eine Verpflichtung darin, die vereinbarte Zusammenarbeit mit den Grünen mit Leben zu füllen. „Lasst es uns Thomas Westphal so schwer machen wie möglich, wenn er es nicht im Sinne der Stadt macht“, rief Mader in den Saal.

Die zwischen CDU und Grünen vereinbarte Zusammenarbeit sei kein Taschenspielertrick gewesen, sagte Hollstein, „sondern der Versuch, die Politik in der Stadt neu auszurichten.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fotostrecke OB-Stichwahl

Ein Blick am Wahlabend ins Dortmunder Rathaus. Thomas Westphal (SPD) ist gegen Dr. Andreas Hollstein (CDU) in der Stichwahl zum Oberbürgermeister angetreten.
27.09.2020
/
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© picture alliance/dpa
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Oliver Schaper
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© picture alliance/dpa
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze
Die Oberbürgermeister-Stichwahl am Sonntagabend (27.9.) in Dortmund: Andreas Hollstein (CDU) gegen Thomas Westphal (SPD). Ein Blick ins Rathaus am Wahlabend.© Stephan Schuetze

Seinem Ärger machte der Unterlegene am Ende doch noch Luft, als er in ein Mikrofon sprach. Die Stadt, die ihm ans Herz gewachsen sei, so Hollstein, „ist als Beute gesehen worden. Sie muss den Bürgern zurückgegeben werden.“

Er habe die letzten Tage des Wahlkampfes „nicht als besonders gut“, sprich besonders fair empfunden, sagte Hollstein – bis zu der bei Facebook und Instagram in die Welt gesetzten falschen Behauptung, dass er ein Schalker sei. Doch es sei bei diesem „Herzschlagfinale“ gewesen wie im Fußball: „Da kann man einen Elfmeter verschießen.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt