Bildergalerie

Land unter am 15. August: Dramatische Bilder aus Schwieringhausen

Land unter in Schwieringhausen: Ein Starkregen flutete am Nachmittag des 15. August das Gehöft von Felix und Marlene Schmidt. Der gesperrte Düker des Schwieringhauser Bachs verhinderte das Ablaufen der Wassermassen.
06.09.2020
/
Binnen einer dreiviertel Stunde lief das Becken vor dem Düker am Dortmund-Ems-Kanal voll. Gegen 14.40 Uhr hatte es zu regnen begonnen.© privat
15.33 Uhr: In der Einfahrt zum Wohnhaus der Eigentümer steht das Wasser bereits knöcheltief.© privat
Eine Stufe vor dem Hauseingang verhindert das Eindringen der Flut in die Wohnräume. Allerdings saugt sich die Bodenplatte des Hauses voll.© privat
15.35 Uhr: Zwischen Düker und Wohnhaus liegt die ehemalige Scheune. Die Zufahrt steht unter Wasser.© privat
Die Wassermassen haben sich bereits den Weg in die Reparaturwerkstatt eines Mieters gebahnt. Uter Wasser steht auch der benachbarte Probenraum der Band von Felix und Marlene Schmidt.© privat
16.06 Uhr: Das Becken vor dem Düker ist randvoll. Es kann die Wassermassen aus den Gullis, den Dachrinnen und dem Schwieringhauser Bach nicht mehr aufnehmen. Die Wassermassen suchen sich weiter ihren Weg zu den tiefer gelegenen Stellen auf dem Gelände des Gehöfts.© privat
16.21 Uhr: in der Einfahrt vor dem Wohnhaus steht das Wasser nunmehr wadentief.© privat
16.29 Uhr: Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren aus Deusen und Eving bereiten das Abpumpen des Hochwassers vor.
© privat
Bis eine Erlaubnis vorliegt, das Wasser in den Kanal zu pumpen, spritzen die Feuerwehrleute die Massen auf das benachbarte Feld.© privat
Wenig später entfernen die Einsatzkräfte mehrere Kanthölzer an der Stauwand und fluten den Düker.© privat