Kommt der nächste Robin Schulz aus Dortmund? House-DJ startet gerade durch

dzElektronische Musik

Ein Dortmunder Student macht sich auf, die House-Szene zu erobern. Lucas Schraft hat unter dem Namen Scrafty gerade die erste Single veröffentlicht. Und die kommt richtig gut an.

Dortmund

, 15.01.2020, 17:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer beim Streamingdienst Spotify nach eingängigem Vocal-House mit Pop-Einflüssen sucht, der stößt dabei immer häufiger auf den Namen Scrafty. Der Dortmunder DJ und Musiker hat Ende 2019 seine erste Single „By Your Side“ veröffentlicht.

Vierviertel-Basedrum, Frauen-Stimme, Synthie, Gitarren-Sample, dann mit einem Snare-Wirbel der „Drop“ zum tanzbaren Refrain – „By Your Side“ ist gutes EDM-Handwerk nach Industriestandards.

„Robin Schulz in ein bisschen härter und housiger“, sagt der Dortmunder selbst über seinen Sound. Robin Schulz („Speechless“, „Sugar“) gilt als Aushängeschild für kommerziell erfolgreichen Pop mit House-Einflüssen.

Label-Arbeit hilft Dortmunder in populäre Playlisten

„By your side“ ist der erste Track, den Scrafty über ein Independent-Label (Tough Stuff! Music) vertreibt. Der poppige House-Track erzielt durchaus achtbaren Erfolg: Fast 90.000-mal wurde der Song in den ersten vier Wochen bei Spotify gestreamt.

Das ist noch nicht die Dimension, in der sich Superstars bewegen (Robin Schulz kommt auf 800.000.000 Streams). Aber für einen Newcomer-Künstler ist es eine beachtliche Zahl. „Damit hätte ich nie gerechnet. Gerade die erste Single ist eigentlich superschwierig“, sagt Lucas Schraft.

House-Produzent spielte mehrere Instrumente

Scraftys Elektro-Tracks sind Ergebnis eines Kompositionsprozesses. Lucas Schraft spielt mehrere Instrumente. „Ich fange häufig mit dem Klavier an, entwickele dann den Beat und die Hauptmelodie dazu und strukturiere den Song.“

Die Musik entsteht in einem Studio in der Dortmunder Nordstadt. Hier hat in den 90er-Jahren mal die Kelly Family Songs aufgenommen, heute arbeitet Lucas Schraft hier an seinen Scrafty-Tracks und probt außerdem noch mit seiner Coverband Roxas.

Scrafty legt regelmäßig in Dortmunder Clubs auf

Als DJ ist der Student (Marketing Management kurz vor dem Master-Abschluss) schon seit 2010 unterwegs. Er startete im Village, hat aber auch schon auf großen Festivals wie dem Big City Beats World Club Dome oder auf Holi Festivals deutschlandweit für tanzbare Beats gesorgt.

Jetzt lesen

In mehreren Clubs legt er regelmäßig auf, in Dortmund unter anderem im Moog, Nightrooms oder in der Marlene Bar.

Seine Lebensplanung sieht vor, nach dem Studienabschluss einen regulären Job anzutreten. Vielleicht geht das mit den Streaming-Zahlen aber auch so weiter und alles läuft anders.

Der nächste kleine Karriere-Schritt ist schon getan. Ein weiterer Track erscheint am 21. Februar über das innerhalb der House-Szene sehr anerkannte Schweizer Label Sirup Music.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt