Glückauf und Hallelujah – Feierabendmahl im Schatten der Fördertürme bewegt die Menschen

dzEvangelischer Kirchentag

Fördergerüste im Gegenlicht der Abendsonne: Stimmungsvoller konnte die Kulisse auf Zeche Zollern kaum sein. 1000 Menschen kamen zum Feierabendmahl. Wir haben die schönsten Fotos.

Dortmund

, 22.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Die Sonne steht tief. Durch die Streben des Fördergerüstes wirft sie ein warmes Licht auf Brot und Weintrauben. Hier auf der ehemaligen Zeche Zollern, wo bis Mitte der 60er Jahre Kohlen-Loren rangierten, sitzen an diesem Sommerabend mehr als 1000 Menschen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So schön war das ökumenische Agapemahl auf Zeche Zollern

Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabendmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.
22.06.2019
/
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabenmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze

Die evangelische Christusgemeinde und der katholische Pastoralverbund Dortmunder Westen haben zum ökumenischen Feierabendmahl eingeladen und die Kirchentags-Teilnehmer nehmen die Einladung dankbar an. Feierabendmahle haben am Freitag eines Kirchentags Tradition.

Tischreden erinnern an die Werte der Bergleute

Auf Zollern werden sie ihrer Bezeichnung besonders gerecht. Die „Tischreden“ im Gottesdienst erinnern an die Arbeit unter Tage. Sie rufen die Werte der Kumpel wach: Solidarität, Gemeinschaft, Vertrauen – ganz der Losung des Kirchentages entsprechend: „Was für ein Vertrauen“.

Die Gastgeber tragen kirchentags-grüne Westen. „Glückauf und Hallelujah“ steht auf dem Rücken – das Motto dieser Tage in Dortmund. Sie reichen Brot und Weintrauben, die Feierabend-Mahlgemeinschaft teilt. Nach dem Segen Gänsehaut-Stimmung: Kein Lied erklingt so laut wie das Steigerlied.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die schönsten Bilder vom Kirchentags-Freitag

Der Evangelische Kirchentag hat auch am Freitag das Leben in Dortmund geprägt. Seine ganze Vielfalt dokumentieren wir in den schönsten Fotos des Tages.
21.06.2019
/
Überall wird musiziert. So auch am Phoenix-See in Hörde, wo sich ein Posaunenchor und musikalische Gäste aus Heeren zusammengetan haben.© Stephan Schuetze
Überall wird musiziert. So auch am Phoenix-See in Hörde, wo sich ein Posaunenchor und musikalische Gäste aus Heeren zusammengetan haben.© Stephan Schuetze
Überall wird musiziert. So auch am Phoenix-See in Hörde, wo sich ein Posaunenchor und musikalische Gäste aus Heeren zusammengetan haben.© Stephan Schuetze
Überall wird musiziert. So auch am Phoenix-See in Hörde, wo sich ein Posaunenchor und musikalische Gäste aus Heeren zusammengetan haben.© Stephan Schuetze
Entspannung finden Kirchentagsbesucher am Phoenix-See.© Stephan Schuetze
Entspannung finden Kirchentagsbesucher am Phoenix-See.© Stephan Schuetze
Auf der Bühne Kleppingstraße wurde zum Thema "Gott Vertrauen schenken" gesprochen.
© Stephan Schuetze
Auf der Bühne Kleppingstraße wurde zum Thema "Gott Vertrauen schenken" gesprochen.© Stephan Schuetze
Auf der Bühne Kleppingstraße wurde zum Thema "Gott Vertrauen schenken" gesprochen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen. Ein Posaunenchor aus Bayern und andere musikalische Teilnehmer musizieren gemeinsam.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen. Ein Posaunenchor aus Bayern und andere musikalische Teilnehmer musizieren gemeinsam.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen. Ein Posaunenchor aus Bayern und andere musikalische Teilnehmer musizieren gemeinsam.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
Viel los auf dem Markt der Möglichkeiten rund um die Westfalenhallen.© Stephan Schuetze
"Lutherspiele: Zum Wettkampf zurück ins 16. Jahrhundert" der Evangelischen Jugend Dortmund im Grammophon an der Ebertstraße.© Stephan Schuetze
"Lutherspiele: Zum Wettkampf zurück ins 16. Jahrhundert" der Evangelischen Jugend Dortmund im Grammophon an der Ebertstraße.© Stephan Schuetze
"Lutherspiele: Zum Wettkampf zurück ins 16. Jahrhundert" der Evangelischen Jugend Dortmund im Grammophon an der Ebertstraße.© Stephan Schuetze
"Lutherspiele: Zum Wettkampf zurück ins 16. Jahrhundert" der Evangelischen Jugend Dortmund im Grammophon an der Ebertstraße.© Stephan Schuetze
Pop- und Gospeloratorium "Jesaja – der lange Weg in die Freiheit" mit dem Jesaja-Projektchor und -band aus Witten in der Pauluskirche in der Schützenstraße.© Stephan Schuetze
Pop- und Gospeloratorium "Jesaja – der lange Weg in die Freiheit" in der Pauluskirche in der Schützenstraße.© Stephan Schuetze
Pop- und Gospeloratorium "Jesaja – der lange Weg in die Freiheit" in der Pauluskirche in der Schützenstraße.© Stephan Schuetze
21.06.2019 Dortmund City - Kirchentag in Dortmund Tag 2 Freitag - Pauluskirche Jesaja der lange Weg in die Freiheit Pop u Gospeloratorium Projektchor Studierende der Pop Akademie der Hochschule fuer Kirchenmusik Westfalen u zwei weiteren choeren Band u Solisten - Copyright Stephan Schuetze© Stephan Schuetze
Der Workshop "Vulven malen" hat sich bis auf den Vorplatz vom Schauspiel ausgebreitet: Alle, die keinen Platz mehr bekommen haben, haben sich einfach mit Straßenkreide ausgetobt.© Stephan Schuetze
Der Workshop "Vulven malen" hat sich bis auf den Vorplatz vom Schauspiel ausgebreitet: Alle, die keinen Platz mehr bekommen haben, haben sich einfach mit Straßenkreide ausgetobt.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabendmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabendmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabendmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabendmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabendmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Mehr als 1000 Menschen haben am Freitagabend im Industriemuseum Zeche Zollern ein Feierabendmahl mit Bergbautraditionen gefeiert.© Stephan Schuetze
Feierabendgottesdienst auf dem Platz von Leeds gegenüber der Reinoldikirche.© Stephan Schuetze
Feierabendgottesdienst auf dem Platz von Leeds gegenüber der Reinoldikirche.© Stephan Schuetze
Vertikaltuch-Tänzerin Katrin Albert mit einer atemberaubenden Darbietung vor dem Altarraum von St. Reinioldi. © Stephan Schuetze
Vertikaltuch-Tänzerin Katrin Albert mit einer atemberaubenden Darbietung vor dem Altarraum von St. Reinioldi. © Stephan Schuetze
Vertikaltuch-Tänzerin Katrin Albert mit einer atemberaubenden Darbietung vor dem Altarraum von St. Reinioldi. © Stephan Schuetze
Vertikaltuch-Tänzerin Katrin Albert mit einer atemberaubenden Darbietung vor dem Altarraum von St. Reinioldi. © Stephan Schuetze
Vertikaltuch-Tänzerin Katrin Albert mit einer atemberaubenden Darbietung vor dem Altarraum von St. Reinioldi. © Stephan Schuetze
Hiskia – ein Oratorium in der Sprache unserer Zeit – im Konzerthaus.© Stephan Schuetze
Hiskia – ein Oratorium in der Sprache unserer Zeit – im Konzerthaus.© Stephan Schuetze
Hiskia – ein Oratorium in der Sprache unserer Zeit – im Konzerthaus.© Stephan Schuetze
Gesänge aus Taizé, Lesungen, Stille und Fürbitten prägen das gemeinsame Abendgebet im Westfalenpark.© Stephan Schuetze
Gesänge aus Taizé, Lesungen, Stille und Fürbitten prägen das gemeinsame Abendgebet im Westfalenpark.© Stephan Schuetze
Gesänge aus Taizé, Lesungen, Stille und Fürbitten prägen das gemeinsame Abendgebet im Westfalenpark.© Stephan Schuetze
Gesänge aus Taizé, Lesungen, Stille und Fürbitten prägen das gemeinsame Abendgebet im Westfalenpark.© Stephan Schuetze
Gesänge aus Taizé, Lesungen, Stille und Fürbitten prägen das gemeinsame Abendgebet im Westfalenpark.© Stephan Schuetze
Gesänge aus Taizé, Lesungen, Stille und Fürbitten prägen das gemeinsame Abendgebet im Westfalenpark.© Stephan Schuetze
Gesänge aus Taizé, Lesungen, Stille und Fürbitten prägen das gemeinsame Abendgebet im Westfalenpark.© Stephan Schuetze
Gesänge aus Taizé, Lesungen, Stille und Fürbitten prägen das gemeinsame Abendgebet im Westfalenpark.© Stephan Schuetze
Gesänge aus Taizé, Lesungen, Stille und Fürbitten prägen das gemeinsame Abendgebet im Westfalenpark.© Stephan Schuetze
Gesänge aus Taizé, Lesungen, Stille und Fürbitten prägen das gemeinsame Abendgebet im Westfalenpark.© Stephan Schuetze

Hinter dem Fördergerüst geht die Sonne unter. Auf Zollen ist aber noch lange nicht „Schicht am Schacht“. Gäste und Gastgeber bleiben zusammen: bei Kniften, Kartoffelsalat und Pils. Picknick mit Begegnung und Musik.

Lesen Sie jetzt
Evangelischer Kirchentag

Der große Live-Ticker zum Kirchentag zum Nachlesen

Mehr als 2000 Veranstaltungen in 5 Tagen, Zehntausende Besucher – der Evangelische Kirchentag in Dortmund war eine Mammutveranstaltung. Wir haben das Ereignis mit einem Live-Blog begleitet. Von Oliver Volmerich, Ulrich Breulmann, Marie Ahlers, Said Rezek, Uwe von Schirp, Christin Mols

Lesen Sie jetzt