Prof. Dr. Dominik Schneider im Video-Gespräch mit Oliver Volmerich. © Screenshot
Video-Gespräch

Kinderarzt: Corona-Einschränkungen könnten lebenslange Folgen haben

Der Corona-Lockdown trifft Kinder besonders hart. Der Leiter des Westfälischen Kinderzentrums Prof. Dr. Dominik Schneider hat deshalb im Video-Gespräch einen klaren Rat für den Schulbetrieb.

Als Leiter des Westfälischen Kinderzentrums am Klinikum Dortmund kommt Prof. Dr. Dominik Schneider gleich mehrfach mit dem Thema Corona in Berührung. Akute Fälle der Infektion treffen schon Säuglinge – dann oft mit schweren Verläufen, berichtet der Mediziner im Video-Gespräch.

Ältere Kinder sind vor allem von den psychosozialen Folgen des Corona-Lockdowns betroffen – bis hin zu gesundheitlichen Schädigungen. Dazu gehören Mediensucht und psychische Erkrankungen.

Schneider empfiehlt deshalb eine stufenweise Rückkehr zum Präsenzunterricht in Schulen möglichst in kleinen stabilen Gruppen.

Fragen rund um das Thema Schule beantworten wir in unserem kostenlosen Live-Talk am Dienstag, 2. Februar, um 18.30 Uhr unter www.ruhrnachrichten.de. Zu den Experten gehört unter anderem Mathias Richter, Staatssekretär im Schulministerium. Fragen können Sie schon jetzt mailen an: reden@ruhrnachrichten.de.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Oliver Volmerich

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.