Kellerbrand in Mehrfamilienhaus: Bewohner flüchten aus Haus in der Nähe des Borsigplatzes

Nordstadt

Ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Nähe des Borsigplatzes hat am späten Samstagabend die Feuerwehr in Atem gehalten. Mehrere Bewohner des Hauses waren zu Hause.

Dortmund, Nordstadt

, 09.09.2019, 08:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kellerbrand in Mehrfamilienhaus: Bewohner flüchten aus Haus in der Nähe des Borsigplatzes

Das Mehrfamilienhaus war stark verraucht. Die Feuerwehr arbeitete mit Atemschutz. © dpa/Archiv

Mit der Meldung Kellerbrand wurde die Feuerwehr Dortmund am späten Samstagabend gegen 21 Uhr zur Tiefen Straße alarmiert. Als die ersten Fahrzeuge eintrafen, kamen den Retter bereits eine große Anzahl Bewohner entgegen, die eigenständig das Gebäude verlassen hatten.

Glücklicherweise - so die Feuerwehr - war der Treppenraum nur mäßig verraucht, sodass sich keiner der Bewohner beim Verlassen seiner Wohnung durch den giftigen Brandrauch verletzt hatte. Dennoch untersuchte der Rettungsdienst jeden Bewohner.

Alle Bewohner untersucht

Und noch mal Glück: Niemand musste ins Krankenhaus gebracht werden. Im Treppenhaus und in den Wohnungen wurden keine weiteren Personen angetroffen - alle Menschen hatten das Gebäude tatsächlich selbst verlassen.

Die Feuerwehr setzte im Treppenhaus einen Hochleistungslüfter ein. Parallel dazu bekämpften zwei Trupps unter Atemschutz den Brand im Keller. Das Feuer war nach einer guten halben Stunde gelöscht.

Strom- und Gas wurden abgeschaltet

Da die Gasleitung und einige Stromleitungen im Keller von der Wärme des Feuers in Mitleidenschaft gezogen wurden, musste die DEW die Gas- und Stromzufuhr abschalten

Die Kriminalpolizei hat vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Lesen Sie jetzt