Kellerbrand in Kirchlinde: Vonovia weitet Sicherheitsdienst aus

Brandserie

Die Brandserie trifft ein drittes Mal die Vonovia. Der Kellerbrand am Sonntag (16.8.) ereignete sich in einem ihrer Mehrfamilienhäuser. Nun wird auch in Kirchlinde ein Wachdienst eingesetzt.

Kirchlinde

, 18.08.2020, 12:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Sonntag löschte die Feuerwehr unter anderem einen Kellerbrand in Kirchlinde. Das Merhfamilienhaus gehört der Vonovia.

Am Sonntag löschte die Feuerwehr unter anderem einen Kellerbrand in Kirchlinde. Das Merhfamilienhaus am Steinfurtweg gehört der Vonovia. © Helmut Kaczmarek

Erst Bodelschwingh, dann Westerfilde, jetzt Kirchlinde: Die Brandserie im Dortmunder Westen beschäftigt erneut die Vonovia. Das sechsgeschossige Mehrfamilienhaus am Steinfurtweg, in dessen Keller am Sonntag (16.8.) Müll brannte, gehört zu ihren Beständen. Die Polizei geht wieder von Brandstiftung aus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Treppenhaus bereits stark verraucht. Zwei Frauen (28 und 39) wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser gebracht. Am Gebäude und an der Stromversorgung entstanden Schäden, sodass vorübergehend die Elektrik abgeschaltet werden musste.

34 Hausbewohner mussten ihre Wohnungen verlassen. Nach den Löscharbeiten und der Durchlüftung des Hausflures konnten sie zurück in ihre Wohnungen.

Brief mit Verhaltensregeln für alle Mieter

„Wir werden den Sicherheitsdienst, den wir bislang in Westerfilde im Einsatz haben, auf Kirchlinde ausweiten“, berichtet Vonovia-Pressesprecher Bettina Benner auf Anfrage. Hier habe man 406 Wohnungen. Sie betont: „Die Kosten dafür trägt allein die Vonovia.“

Jetzt lesen

Der Sicherheitsdienst soll abends kontrollieren, ob alle Türen und Fenster ordnungsmäßig verschlossen sind, damit Unbefugte keinen Zutritt haben. Zudem will die Vonovia erneut einen Brief mit Verhaltensregeln an alle Mieter verschicken. „Hoffentlich wird der Täter bald gefasst“, so Bettina Benner.

Lesen Sie jetzt