RN-Redakteur Peter Wulle im Video-Gespräch mit Thorsten Hellwig, dem Pressesprecher des Hotel- und Gaststättenverbandes in NRW. © Screenshot
Video-Gespräch

Kann die Gastronomie den „Lockdown Light“ überstehen?

Schon im Frühjahr mussten die meisten Gastronomen wegen des Coronavirus schließen. Was der neue „Lockdown Light“ nun für sie bedeutet, sagt Dehoga-Sprecher Thorsten Hellwig im Video-Gespräch.

Weil zur Eindämmung der Corona-Pandemie Kontakte vermieden werden sollen, gehört die Gastronomie im November zu den Wirtschaftsbereichen, die schließen müssen. Restaurant-Besuche sind dann wochenlang nicht mehr möglich. Das hat die Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten der Länder beschlossen.

Im Video-Gespräch äußert sich Thorsten Hellwig, Pressesprecher des Hotel- und Gaststättenverbandes NRW, dazu – und auch zu den angekündigten Ausgleichszahlungen.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite
Peter Wulle

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.