Junger Radfahrer (19) nach Verkehrsunfall in Dortmund in Lebensgefahr

Schwere Verletzung

Ein 19-jähriger Radfahrer hat sich am Sonntag (21.6.) bei einem Verkehrsunfall lebensbedrohlich verletzt. In der westlichen Innenstadt hat er offenbar ein Auto folgenschwer übersehen.

Dortmund

, 22.06.2020, 16:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der 19-jährige Dortmunder ist mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden.

Der 19-jährige Dortmunder ist mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden. © dpa

Ein Radfahrer ist am Sonntag (21.6.) bei einem Verkehrsunfall in Dortmund lebensgefährlich verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr der 19-jährige Dortmunder gegen 17.20 Uhr mit seinem Rad auf der Heinrich-August-Schulte-Straße zwischen Unionviertel und Mallinckrodtstraße.

Jetzt lesen

Nahe der Einmündung zur Unionstraße fuhr der junge Mann laut Polizei aus bislang ungeklärter Ursache zwischen zwei geparkten Fahrzeugen auf die Fahrbahn und übersah hierbei offenbar das fahrende Auto eines 41-Jährigen aus Gelsenkirchen.

Die betroffene Straße war drei Stunden lang gesperrt

Durch den Zusammenprall erlitt der Dortmunder der Polizei zufolge lebensgefährliche Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Heinrich-August-Schulte-Straße zwischen Union- und Huckarder Straße zwischen 17.30 und 20.30 Uhr gesperrt werden.

Lesen Sie jetzt