Junger Dortmunder (5) sucht Brieffreunde

dzBriefkasten im Wald

Mit einem eigenen Briefkasten bittet Luca (5) um Post. Schon viele Dortmunder haben dem Jungen geschrieben.

Bittermark

, 16.04.2020, 15:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

An einem Baum am Wegesrand in der Bittermark dürfte vielen Spaziergängern in diesen Tagen ein kleiner hölzerner Kasten ins Auge fallen.

„Post für/von Luca“ steht oben auf dem Kasten geschrieben und ein Aushang liefert die Erklärung.

Jetzt lesen

„Hallo, ich bin der Luca und ich bin fünf Jahre alt“, steht darauf in mütterlicher Handschrift geschrieben. „Leider ist meine Kita geschlossen. Meine Mama und ich gehen nun jeden Tag spazieren hier im Wald.“

Weil die Straßen derzeit so leer sind, lässt der 5-Jährige die Passanten wissen, könne er nun ganz ohne Stützräder Fahrrad fahren.

Viele Dortmunder haben geschrieben

„Und was macht ihr so den ganzen Tag? Wollt ihr mir auch mal schreiben?“, fragt Luca in dem Aushang, der an der Klappe des kleinen Holzkastens befestigt ist.

Ein Blick ins Innere verrät: Schon viele Passanten haben auf den Aufruf des 5-Jährigen reagiert: Fast ein Dutzend Briefe und ein kleines Päckchen warteten am Mittwoch (15. April) auf ihre Abholung.

Briefkasten in der Bittermark sammelt Post für Luca

Auf die kreative "Briefbaum"-Idee hat es bereits viele Reaktionen gegeben. © Marc D. Wernicke

Wann der Kasten in der Bittermark angebracht wurde und was die Dortmunder Luca schon geschrieben haben, ist bisher nicht bekannt. Ein Brief der Redaktion zur Nachfrage wurde aber bereits im Kasten hinterlassen.

Zu finden ist Lucas „Briefbaum“ an einem Wegekreuz in der Bittermark, das am direktesten vom Zugang an der Kirchhörder Straße gegenüber der Friedrich-Loose-Straße erreichbar ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt