Jugendliche starten Schlägerei und zerstören Eigentum in Mengede

Schlägerei Mengede

In Dortmund-Mengede hat es am Freitagabend eine Schlägerei unter Jugendlichen gegeben. Im Anschluss beschädigten die Tatverdächtigen noch Gegenstände in der Siegburgstraße.

von Anika Hinz

Mengede

, 14.04.2019 / Lesedauer: 2 min

Die Polizei Dortmund wurde am Freitagabend (12. April) zu einer Schlägerei am Mengeder Bahnhof gerufen. Dort soll eine Gruppe von Jugendlichen einen 18-jährigen Gelsenkirchener und eine 16-jährige Dortmunderin geschlagen und teilweise auch getreten haben. Der Schlägerei ging wohl eine verbale Auseinandersetzung voraus, wie die Polizei am Sonntag (14. April) mitteilte.

Die Jugendlichen rannten anschließend davon. Bei ihrer Flucht beschädigten sie an der Siegburgstraße einen Mülleimer und einen Blumentopf.

Polizei Dortmund startete Fahndung

Nachdem die Gruppe geflüchtet ist, startete die Polizei umgehend ihre Fahndung. Die Suche führte die Beamten zu einer Gruppe von sechs jungen Dortmundern zwischen 15 und 19 Jahren. Dabei gelten der 19-Jährige sowie ein 17-Jähriger als Hauptverdächtige für die Sachbeschädigung und die Körperverletzung.

Als der 17-Jährige in Gewahrsam genommen wurde, leistete er Widerstand und bekam Hilfe von einem 15-Jährigen. Dieser störte die Maßnahmen der Beamten so massiv, dass der 17-Jährige flüchten konnte. Allerdings kam er nicht weit - gemeinsam mit den anderen beiden landete er auf der Polizeiwache. Atemalkoholtests verliefen positiv.

Die minderjährigen Tatverdächtigen wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Der 19-Jährige wurde entlassen. Alle sechs bekamen einen Platzverweis für das Mengeder Zentrum.

Lesen Sie jetzt