Click&Meet ist wieder möglich. Die Geschäfte dürfen wieder öffnen. © Oliver Schaper (Achriv)
Inzidenz unter 150

Jetzt offiziell: Dortmunder Geschäfte dürfen am Donnerstag öffnen

Die Corona-Inzidenz liegt in Dortmund derzeit stabil unter dem Grenzwert 150. Stabil genug, dass nun weitere Öffnungsschritte in der Stadt möglich werden. Doch zunächst herrschte Verunsicherung.

Vergangene Woche sank die Inzidenz in Dortmund erstmals unter den wichtigen 150er-Wert. Stadtsprecher Maximilian Löchter erklärte damals auf Anfrage der Stadt, dass frühestens am Donnerstag (20. Mai) der Handel zu Click&Meet zurückkehren könnte.

Warten auf die Allgemeinverfügung

Festlegen müsse den Termin aber das Land NRW und das per Allgemeinverfügung. Dortmunds Einzelhändler stellten sich gleich auf die baldige Öffnung ein. Nur die schriftliche Bekanntgabe des Termins ließ auf sich warten.

Noch am frühen Nachmittag, einen Tag vor dem Öffnungstag, gab es kein offizielles Schreiben – weder auf der Internetseite der Stadt noch auf der des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS NRW).

Die Händler zeigten sich verwirrt, nicht zuletzt wegen der Kunden. „Die Kunden sind verunsichert“, sagt Susanne Deckenbrock, Filialleiterin von Appelrath Cüpper.

„Die Passanten sehen uns heute im Erdgeschoss die Eröffnung vorbereiten und fragen durch die geschlossene Tür, wann es endlich soweit ist, dass wir für sie öffnen können.“

Auf Nachfrage unserer Redaktion teilt das MAGS mit, dass „mit Wirkung ab dem 20. Mai“ die „Regelung nach § 28b Absatz 2 Satz 4 IfSG“ außer Kraft gesetzt ist.

Konkret bedeutet das, dass Click & Meet inklusive Test wieder möglich ist. Genesene und vollständig Geimpfte müssen keinen Test vorzeigen. Die Tests dürfen höchstens 24 Stunden alt sein.

Anmerkung der Redaktion (19.5., 18 Uhr): In einer ersten Version dieses Textes hieß es, dass der Test bis zu 48 Stunden alt sein darf. Solange die Inzidenz in Dortmund nicht stabil unter 100 liegt, greift aber noch die Bundesnotbremse. Liegt die Inzidenz stabil unter 150, müssen Click&Meet-Kunden einen tagesaktuellen Test vorlegen. Erst nach mindestens fünf Werktagen unter 100 kann die aktuelle Coronaschutzverordnung des Landes greifen. Erst dann darf ein Test bis zu 48 Stunden alt sein.

Über die Autorin
Volontärin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt