Illegales Straßenrennen: Porschefahrer verursacht 90.000 Euro Schaden

Stadtbahnunfall in Eving

Bei einem Unfall in der Nähe der Haltestelle Fredenbaum ist am Dienstag ein Porsche von einer Stadtbahn erfasst worden. Zuvor soll der Porschefahrer ein illegales Rennen gefahren sein.

Eving

24.02.2021, 14:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Porschefahrer hat am Dienstag (23.2.) in Eving bei einem Unfall mit einer Straßenbahn einen Schaden von über 90.000 Euro verursacht. Er soll sich ein illegales Rennen mit einem weiteren Fahrer geliefert haben – die Polizei sucht nun Zeugen.

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, soll der 33-jährige Fahrer aus Essen gegen 15.34 Uhr ein Rennen gegen ein weiteres Auto auf der Evinger Straße gefahren sein. Kurz hinter der Einmündung zur Lindenhorster Straße seien beide Fahrzeuge nach links abgebogen. Dabei sollen sie über Rot gefahren sein.

Zusammenstoß trotz Notbremsung

Beim Abbiegen erfasste eine Stadtbahn das Heck des Porsches, der dadurch ins Schleudern kam. Der noch unbekannte Fahrer des anderen Wagens konnte weiterfahren und flüchtete. Der Porschefahrer wurde bei dem Aufprall leicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme kam es im Stadtbahnverkehr und auch auf der Evinger Straße in beiden Fahrtrichtungen zu erheblichen Störungen. Der Porsche musste abgeschleppt werden und die Bahn wies leichte Beschädigungen auf, von den Insassen wurde jedoch keiner verletzt.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die Angaben zu dem flüchtenden Fahrzeug oder dem Unfall machen können werden gebeten, sich bei der Polizeiwache unter Tel. (0231) 132 2521 zu melden.
Lesen Sie jetzt