Huckarder Veranstaltungszentrum sagt bis 31. März 2021 alles ab

dzCoronavirus

Der Zeitraum hat es in sich: Gleich bis zum 31. März 2021 bleibt ein großes Huckarder Veranstaltungszentrum wegen Corona geschlossen. Etliche Veranstaltungen fallen aus.

Huckarde

, 21.08.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Entscheidung ist dem Vorstand nicht leicht gefallen - doch letztlich ist sie für die Verantwortlichen alternativlos: Aufgrund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie wird das gesamte Programm im Huckarder Karl-Exius-Haus, Westhusener Straße 16, zunächst bis zum 31. März 2021 ausgesetzt.

Das betrifft den monatlichen Tanztee, die Bingo-Nachmittage, die Live-Musik-Party mit den Tom Cats und Lars Vegas und die Weihnachtsgala der Travestie. Auch das beliebte Puzzle-Turnier, das 2020 eine Rekord-Teilnehmerzahl verzeichnete, wird nicht stattfinden.

„Es tut wirklich sehr weh, dass alles ausfallen muss“, so Iris Neubert, Pressesprecherin der IG Karl-Exius-Haus. Um den Auftritt von Lars Vegas alias Jürgen Weber tue es ihr besonders leid. „Der war sein Geschenk zu meinem 70. Geburtstag, ich bin seit Jahren mit Jürgen Weber gut befreundet“, erzählt Iris Neubert.

Verantwortung gegenüber Gästen und Helfern

Doch zu viele Gründe sprechen in den Augen des IG-Vorstands gegen eine Öffnung des Kulturzentrums in Corona-Zeiten. „Wir tragen gegenüber unseren Gästen und unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern eine große Verantwortung. Wir können nicht riskieren, dass sich bei uns jemand mit Corona ansteckt.“

Viele des IG-Teams gehörten zur Risikogruppe, aber auch die Jüngeren müsse man schützen - mit Blick auf ihre älteren Angehörigen. Zudem sei den freiwilligen Helfern die Umsetzung der umfangreichen Hygiene-Vorschriften nicht zuzumuten. „Ständig Tische und Toiletten desinfizieren, das geht einfach nicht“, nennt Iris Neubert Beispiele.

Im März 2020 konnten die Teams noch ihre Köpfe zusammenstecken, 2021 fällt das beliebte Puzzle-Turnier wie auch alle anderen Veranstaltungen im Karl-Exius-Haus aus.

Im März 2020 konnten die Teams noch ihre Köpfe zusammenstecken, 2021 fällt das beliebte Puzzle-Turnier wie auch alle anderen Veranstaltungen im Karl-Exius-Haus aus. © Stephan Schuetze

Zudem fehle einfach die Atmosphäre, wenn bei einer Live-Party oder der Weihnachtsgala statt der üblichen 120 nur die erlaubten 40 Stühle aufgestellt würden: „Da ist der Spaß raus“, ist sich Iris Neubert sicher. Auch der Tanztee könne unter Corona-Bedingungen nicht funktionieren. „Die Leute wollen zusammen tanzen und in Gruppen an ihren Tischen sitzen. Die wollen Spaß haben.“

Karl-Exius-Haus ist Lebensinhalt

Alle litten sehr unter der Zwangspause. „Für uns Ehrenamtler ist das Karl-Eixus-Haus doch ein wichtiger Lebensinhalt. Anfangs hatten wir noch gehofft, dass der Albtraum schnell vorbei ist“, so Neubert.

Zumindest habe man die vergangenen Monate für Sanierungen genutzt. „Wir haben die Gastherme ausgewechselt und einen neuen Tresen samt moderner Kühlanlage eingebaut“, so Iris Neubert. Das Geld habe die Bezirksvertretung Huckarde zur Verfügung gestellt.

Aktuell sind noch einige Eintrittskarten für die Travestie-Show im Umlauf. Sie haben ihre Gültigkeit verloren, das Geld wird aber weiterhin erstattet. Für Rückfragen steht Iris Neubert unter Telefon (0176) 634 32 149 bereit.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt