Rolf Buttenbruch sammelt alte Fotos aus Eving - wir zeigen die schönsten Bilder

dzEving früher

Vor sieben Jahren gestartet, heute 15.000 Mitglieder - das ist Rolf Buttenbruch mit einer Facebook-Gruppe gelungen. Ein besonderes Faible hat er für Eving. Sehen Sie unsere Fotostrecke!

Eving

, 23.08.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Rolf Buttenbruch (52) ist ein Fan von historischen Fotos. Und dieses Hobby hat er offenbar mit vielen Dortmundern gemeinsam. Vor sieben Jahren hat er im Sozialen Netzwerk Facebook die Gruppe „Dortmund Alte Fotografien“ gegründet. Heute hat sie über 15.000 Mitglieder. Buttenbruch schätzt, dass sich auf dieser Seite mittlerweile Fotos im sechsstelligen Bereich befinden.

Besonders interessiert ist er an alten Fotos aus Eving. Buttenbruch hat seine Kindheit und einen Teil seiner Jugend in einem der Hochhäuser an der Steiermarkstraße verbracht - „Klein-Chicago“ wird diese Siedlung auch genannt.

Besonders gern erinnert er sich an Fußball und Schnitzeljagd auf der Straße - aber auch an Ausflüge zum Kanal. Später hat Buttenbruch dann im Verein Fußball gespielt: beim VfL Kemminghausen und danach beim TuS Eving-Lindenhorst. Auch an das Kino in Eving erinnert er sich: das Scala. Da liefen dann so wertvolle Streifen wie „Ein Zombie hing am Glockenseil“, die die Jugendlichen um Rolf Buttenbruch ungeheuer anziehend fanden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Alte Fotos aus Eving

Historische Fotos lassen die Evinger Vergangenheit aufleben.
23.08.2019
/
Deutsche Straße mit dem Amtshaus im Hintergrund (dort steht heute der Lidl)© Archiv Rolf Buttenbruch
Alter Heideweg 1959 (im Hintergrund ist die Herder Grundschule zu sehen)© Archiv Rolf Buttenbruch
Bayrische Straße mit der zerstörten Gaststätte Husemann 1945© Archiv Rolf Buttenbruch
Zeche Minister Stein 1935 (im Vordergrung ist die Bergstraße zu sehen)© Archiv Rolf Buttenbruch
Zerstörte Gaststätte Husemann an der Bayrischen Straße 1945© Archiv Rolf Buttenbruch
Die Bayrische Straße mit der Gaststätte "Grüne Tanne"© Archiv Rolf Buttenbruch
Marienkirche an der Bayrischen Straße© Archiv Rolf Buttenbruch
Straßenbahn an der Deutschen Straße (diese fuhr von der Evinger Straße über die Deutsche Straße - Bayrische Straße nach Schulte Rödding)© Archiv Rolf Buttenbruch

Auch seine Lehre hat Buttenbruch in Eving gemacht: Nach seiner Schulzeit in der Osterfeld-Grundschule und der Hauptschule Eving ging‘s als Bergmann auf die Zeche Minister Stein. Buttenbruch erinnert sich an seinen ersten Einsatz unter Tage. In einem der Stollen sagte der Steiger: „So, und jetzt ab mit Euch in den Streb“. Nur: Buttenbruch sah keinen Streb - und dann doch: Es war ein hüfthohes Loch. „Nicht angucken“, sagte der Steiger, „reinkriechen“. Er sei froh, dass er das heute nicht mehr machen müsse, aber die Zeit unter Tage sei auch toll gewesen. Nirgendwo sonst habe er ein solch intensives Zusammengehörigkeitsgefühl erlebt.

Rolf Buttenbruch sammelt alte Fotos aus Eving - wir zeigen die schönsten Bilder

Dieses Foto zeigt eine Straßenbahn, die über die Deutsche Straße fährt. © Archiv Buttenbruch

Die alten Fotos, die er auch restauriert und manchmal koloriert, seien für ihn ein Ausflug in die Vergangenheit. Fast sei es so, als werde die Vergangenheit durch die Bilder wieder lebendig - zum Beispiel wenn er in Straßenszenen in die Gesichter der Menschen schaue.

„Da habe ich meine erste Elvis-Platte gekauft“

Schön sei, wenn sich Diskussionen ergeben, wenn jemand ein altes Foto schickt - zum Beispiel eine Straßenszene, in der eine Frau eine Tüte von dem Plattenladen „Life“ trägt. Dann gebe es unter Garantie Kommentare wie: „Ach, da habe ich meine erste Elvis-Platte gekauft.“

Rolf Buttenbruch sagt, er habe ohnehin ein Faible für Antiquitäten und alte Dinge. So habe er selbstverständlich noch seinen Impfausweis, den er als Kind bekommen habe - und auch sein Poesiealbum aus der Grundschulzeit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt