Herbstmarkt im Westfalenpark wird wegen Corona dieses Jahr größer

Westfalenpark

Der Herbstmarkt im Westfalenpark findet wohl am 18. Oktober statt. Wegen des Infektionsschutzes dürfen sich Besucher in diesem Jahr auf Deko- und Gartentipps auf besonders viel Fläche freuen.

Dortmund

30.09.2020, 20:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am 18. Oktober soll im Westfalenpark der Herbstmarkt starten. Verkauft werden neben Pflanzen, Möbeln und Dekoartikeln auch Kürbisse.

Am 18. Oktober soll im Westfalenpark der Herbstmarkt starten. Verkauft werden neben Pflanzen, Möbeln und Dekoartikeln auch Kürbisse. © dpa (Symbolbild)

Mit Zustimmung der Behörden kann es losgehen: Am 18. Oktober von 11 bis 18 Uhr wird im Westfalenpark der Herbst gefeiert. Dann bietet der Herbstmarkt alles für Pflanzenliebhaber und dekoaffine Besucher. Viele Aussteller zeigen die unterschiedlichsten Pflanzen, darunter Kräuter, Rosen und Ziergehölzer.

Pflanzen, Kürbisse und allerlei

Neben Tipps für die Garten- und Pflanzenzeit werden auch Gartenmöbel zur Schau gestellt. Für die Weihnachtsdeko kann auch schon eingekauft werden. Passend zur Erntezeit gibt es Kürbisse. Die Verkaufsfläche erweitert sich durch die aktuellen Hygienevorschriften vom Eingang der Ruhrallee bis zur Wiese Buschmühle.

So kommen Sie an die Tickets für den Herbstmarkt

Eine erwachsene Person und vier Minderjährige bezahlen 12 Euro. Mit zwei Erwachsenen und der gleichen Anzahl an Kindern kostet der Eintritt 18 Euro. Vorverkauftickets und Infos erhalten Sie unter: www.westfalenpark.de

Das Hygienekonzept wird den Gesundheitsbehörden noch vorgelegt. Die Händler werden laut dem Veranstalter Vorkehrungen zur Hygiene und dem Mindestabstand treffen. Auch die Künstler und Künstlerinnen haben sich Ideen zur Abstandseinhaltung einfallen lassen. So kann man mit einem Künstler in durchsichtiger „Corona Kugel“ rechnen.

Personenbegrenzung durch Eintrittskarten

Auf dem Gelände soll eine Maskenpflicht herrschen. Begrenzt wird die Personenzahl auf dem Marktgelände mit Eintrittskarten. Der Eintrittspreis beträgt 6 Euro pro Person. Für Familien und Gruppen von 5-6 Personen gibt es zwei vergünstigte Optionen in der Gruppenkarte. Die Tickets gibt es in diesem Jahr ausschließlich online.

Lesen Sie jetzt