Henry ist ein „Goldschatz“ für Familie Vestring

Mein liebstes Haustier

Aus dem Taunus kam der Mischling Henry vor rund drei Jahren zu Familie Vestring nach Derne. Doch eigentlich heißt er gar nicht Henry.

von Tobias Weskamp

Derne

, 21.10.2019, 20:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Henry ist ein „Goldschatz“ für Familie Vestring

Henry hat sich bei Familie Vestring gut eingelebt und fährt auch gerne mit in den Urlaub. © Vestring

Vor drei Jahren kam Henry von einer Mutter mit drei Kindern aus dem Taunus zu Familie Vestring in Derne. Doch ursprünglich kommt er aus Spanien.

„Am Telefon schilderte die Vorbesitzerin ihren Hund mit Jagdtrieb, Angst vor Männern und kann schlecht im Auto mitfahren. Hätte mein Mann nicht darauf bestanden, den Hund trotzdem kennenzulernen, wären wir heute um einen Goldschatz ärmer, weil ich nicht noch mal einen Hund mit Jagdtrieb haben wollte“, sagt Birgit Vestring.

Henry ist ein „Goldschatz“ für Familie Vestring

Henry ist immer mit dabei. © Vestring

Im Mai 2016 fuhren die Vestrings in den Taunus und entschieden sich, Henry, der eigentlich Marley hieß, zu sich zu nehmen. Schnell lebte er sich ohne Probleme ein. Nach dem Besuch einer Hundeschule „hatten wir schon einen tollen, entspannten Hund, der viele Freunde gewonnen hat“, so Birgit Vestring.

HAUSTIER-SERIE

STELLEN SIE UNS IHR HAUSTIER VOR Haben Sie auch ein Haustier? Dann melden Sie sich bei uns! In den nächsten Wochen möchten wir gerne weitere Haustiere aus Dortmund vorstellen. Haben Sie auch einen Hund? Oder eine Katze, einen Vogel, ein Pferd, eine Schildkröte oder ein Kaninchen? Wenn ja, dann melden Sie sich bei uns. Dann erzählen wir auch die Geschichte von Ihrem Haustier, egal ob mit Fell, Federn oder Panzer. Wenn Sie möchten, besuchen wir Sie und Ihr Haustier zu Hause, unterhalten uns mit Ihnen und machen ein Foto. Oder Sie schicken uns ein Foto, ein paar Zeilen von Ihrem Tier und wir rufen Sie an! Schicken Sie Ihre Mail bitte an diese Adresse: do-nordost@ruhrnachrichten.de

Henry ist ein Mischling: „Wir wissen nicht, was in ihm steckt“, so Familie Verstring.

Das Tier begleitet die Familie überall hin, er jagt nicht, aber schwimmt für sein Leben gern. Henry ist der vierte Hund und der dritte spanische Tierschutzhund der Vestrings. „Wir würden immer wieder einen Hund vom Tierschutz nehmen, denn alles was man an Geduld und Zuwendung investiert, bekommt man tausendfach zurück“, sagt Birgit Vestring.

Lesen Sie jetzt