Coronavirus sorgt für Konzert-Absage: Dortmunder Gymnasium verschiebt Veranstaltungen

Coronavirus

Schulen sollen alle Veranstaltungen bis Ostern absagen. Dieser Empfehlung des Schulministeriums folgt nun auch das Heinrich-Heine-Gymnasium in Dortmund. Teils gibt es Ersatztermine.

Nette

, 11.03.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Frühjahrskonzert 2019 war das Pädagogische Zentrum des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Dortmund-Nette rappelvoll.

Beim Frühjahrskonzert 2019 war das Pädagogische Zentrum des Heinrich-Heine-Gymnasiums rappelvoll. © Diethelm Textoris (A)

Das Frühjahrskonzert des Heinrich-Heine-Gymnasiums (HHG) in Nette hat Tradition. Am 19. März (Donnerstag) sollte es die Neuauflage im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums geben.

Schüler-Ensembles, Oberstufen-Schüler mit Musical-Nummern und Eigenkompositionen sowie die Lehrer-Band sollten ab 18.30 Uhr auftreten. Wie das HHG jetzt mitteilt, wird das Frühjahrskonzert jedoch wegen der Gefahr durch das Coronavirus verschoben.

„Aufgrund der aktuellen Empfehlung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung wird das Frühjahrskonzert auf einen Termin nach den Sommerferien verschoben“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Bereits verkaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.“ Der Ausweichtermin ist der 20. August (Donnerstag), direkt nach den Ferien.

Der Startschuss für das Programmier-Zentrum fällt aus

Auch auf den Startschuss für das HHG-Programmier-Zentrum „Open Roberta Coding Hub in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme, der am 12. März (Donnerstag) fallen sollte, hat das Coronavirus Auswirkungen.

„Leider müssen wir die Eröffnung des Open Roberta Coding Hubs und so auch die Workshops aufgrund aktueller Dienstreise- und Veranstaltungs-Bestimmungen einiger Initiatoren der Veranstaltung absagen“, teilt das HHG mit.

Die Veranstaltung werde so bald wie möglich nachgeholt.

Lesen Sie jetzt