Haus Wischlingen im Dortmunder Westen ist wohl nicht mehr zu retten

Beliebte Feier-Location

Hochzeiten, Familienfeiern, Geburtstage: Im Haus Wischlingen wurde vor Corona gerne gefeiert. Für 2021 sind aktuell keine Buchungen möglich. Die Zukunft der beliebten Feier-Location ist ungewiss.

Wischlingen

, 07.05.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Haus Wischlingen ist in die Jahre gekommen, seine Tage sind gezählt. Wegen der Corona-Krise nimmt der Pächter vorerst keine Buchungen für 2021 an.

Haus Wischlingen ist in die Jahre gekommen, seine Tage sind gezählt. Wegen der Corona-Krise nimmt der Pächter vorerst keine Buchungen für 2021 an. © Stephan Schuetze

Am Haus Wischlingen im gleichnamigen Revierpark nagt der Zahn der Zeit. „Das Gebäude verfällt zusehends. Wir haben überall Setzrisse entdeckt, die wir uns nicht erklären können.“ Kein schönes Bild zeichnet Bernd Kruse, Geschäftsführer der Revierpark Wischlingen GmbH, von der beliebten Feier-Location.

Entsprechend düster sind die Aussichten für die Immobilie, die Hochzeitspaare gerne zusammen mit der Kapelle Wischlingen buchen: Weil eine Grundsanierung und Stabilisierung im Untergrund teurer als ein Neubau wären, bliebe am Ende nur der Abriss, berichtet Kruse.

Pächter nimmt keine Buchungen für 2021 an

Aktuell gehe von dem Gebäude allerdings keine Gefahr aus, sodass man es eigentlich noch buchen könnte – wäre da nicht die Pandemie. „Unser Pächter nimmt aktuell keine Buchungen für 2021 an. Hintergrund ist die Corona-Krise, die derzeit vielen Gastronomen finanziell stark zusetzt und eine langfristige Planung nicht zulässt“, erklärt Bernd Kruse.

Jetzt lesen

Einen genauen Termin für den Abriss kann der Geschäftsführer nicht nennen. „Ich habe mit Fachleuten und Statikern verabredet, dass wir regelmäßig den Zustand des Gebäudes überprüfen. Aber der Zeitpunkt ist endlich. Irgendwann wird der Tag kommen.“

Das Haus, so Bernd Kruse, sei im Besitz der Stadt Dortmund. Mit einem Neubau nach dem Abriss rechne er aktuell nicht.

Lesen Sie jetzt