Haltestellen einer Buslinie in der Innenstadt fallen monatelang weg

ÖPNV in Dortmund

Die Lange Straße in Dortmund wird für Bauarbeiten monatelang gesperrt. Das hat Auswirkungen auf eine Bus-Linie. Ein erster Start-Termin der Maßnahme wurde abgesagt – jetzt gibt es eine neuen.

Mitte

, 16.01.2021, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eigentlich sollte die Lange Straße in Dortmund-Mitte schon ab dem 11. Januar aufgrund von Arbeiten an den Versorgungsleitungen für mehrere Monate vollgesperrt werden. Doch daraus wurde nichts, die bauausführende Firma hatte die Arbeiten kurzfristig abgesagt. Jetzt hat die DSW21 einen neuen Starttermin bekanntgegeben.

Jetzt lesen

Und der ist auch schon sehr zeitnah: So beginnen bereits am 18. Januar (Montag), also eine Woche später als geplant, die Arbeiten an den Leitungen. Ab dann wird die Lange Straße für rund sechs Monate gesperrt sein, heißt es. Für die Bus-Linie 452 hat das Folgen: Für die Dauer der Arbeiten muss eine Umleitung gefahren werden.

Vier Haltestellen fallen weg

Dabei entfallen gleich vier Haltestellen ersatzlos: „DO-West S“, „Albrechtstraße“, „Westpark“ und „Unionstraße“ werden für die Dauer der Arbeiten in beide Fahrtrichtungen nicht angefahren. Die Umleitung führt über die Straßen Neuer Graben und Möllerstraße, Haltestellen gibt es dort nicht.

Bereits seit dem 11. Januar ist zudem die Kronprinzenstraße aufgrund von Kanalbauarbeiten in Höhe der Moltkestraße gesperrt – hier dauern die Arbeiten in etwa vier Monate. Für die Buslinien 452 und 456 entfallen die Halte „Moltkestraße“, „Bismarckstraße“, „Düsseldorfer Straße“ und „Von-der-Goltz-Straße“ komplett.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt