Das Zauberwort „MINT“ im Abi-Zeugnis kann die Arbeitgeber aufhorchen lassen

Heisenberg-Gymnasium

Gefragt sind Schulabsolventen mit guten Kenntnissen in Mathe, Naturwissenschaften und Technik. Mit der Aufnahme ins Excellence-Netzwerk kann das Heisenberg noch mehr für seine Schüler tun.

Eving

, 13.11.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Zauberwort „MINT“ im Abi-Zeugnis kann die Arbeitgeber aufhorchen lassen

Heisenberg-Schulleiterin Ulrike Eisenberg (2.v.r.) und ihre Stellvertreterin Katja Mohr (2.v.l.) erhielten die Mitgliedsurkunde aus den Händen von Gerald Heinze (r.), Abteilungsleiter im Staatsministerium für Kultus, und Wolfgang Gollub (l.), dem Vorstandsvorsitzenden von MINT-EC. © Heisenberg

In den MINT-Fächern ist das Heisenberg-Gymnasium stark. MINT - das sind Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik. Die Evinger Schule wurde jetzt in Dresden als Vollmitglied ins nationale Excellence-Schulnetzwerk (MINT-EC) aufgenommen. „Wir freuen uns sehr, dass wir nun Vollmitglied geworden sind“, so Schulleiterin Ulrike Eisenberg. „Insbesondere eröffnet dies unseren Schülerinnen und Schülern neben der Teilnahme an MINT-Camps die Möglichkeit, mit dem Abiturzeugnis das MINT-Zertifikat bei besonderen Anstrengungen in diesem Bereich zu erhalten.“

Förderstunden für experimentelles Arbeiten

Bereits im Juli kam die freudige Nachricht: Eine Fachjury hatte dem Heisenberg ein hervorragendes MINT-Profil attestiert. Die Schule hat besonders in den letzten zwei Jahren seine Angebote zur Motivation und Förderung in allen MINT-Fächern auf- und ausgebaut. So gibt es zum Beispiel zusätzlich zum normalen Stundenplan ab Klasse 5 zwei Förderstunden für experimentelles Arbeiten, und ein Camp zum Thema „Molekularbiologie“ wurde im schuleigenen Labor in Kooperation mit dem Bayerwerk in Bergkamen durchgeführt. Als MINT-EC-Schule profitiert das Heisenberg von Weiterbildungs- und Förderangeboten. Hauptförderer des Netzwerkes mit 325 Schulen sind der Arbeitgeberverband Gesamtmetall, die Siemens-Stiftung und die bayerischen Arbeitgeberverbände.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt