Grundschule in Eving wird nach Corona-Fall geschlossen

Coronavirus

An einer Grundschule in Eving wurde ein Kind positiv auf das Coronavirus getestet. Die Schule wird deshalb bis zu den Sommerferien geschlossen. Es ist bereits die zweite Schulschließung.

Dortmund

, 21.06.2020, 17:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Graf-Konrad-Grundschule in Eving wird bis zu den Sommerferien geschlossen.

Die Graf-Konrad-Grundschule in Eving wird bis zu den Sommerferien geschlossen. © Oliver Schaper (Archiv)

Update: Wie die Stadt am Sonntagabend mitteilt, müssen vier weitere Dortmunder Schulen den Unterricht einstellen. Alle Infos dazu hier.

Eine weitere Schule in Dortmund muss nach einem Corona-Ausbruch geschlossen werden. Wie die Stadt am Sonntagnachmittag mitteilt, wird der Unterricht an der Graf-Konrad-Grundschule in Eving bis zu den Sommerferien eingestellt.

Auslöser ist ein Kind, das positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Laut Stadt konnten im Rahmen der „Umgebungsuntersuchungen“ nicht alle Kontaktpersonen eingegrenzt werden. In Abstimmung mit der Schulleitung habe das Gesundheitsamt die Schule daher bis zu den Sommerferien, die am 29. Juni beginnen, geschlossen.

Jetzt lesen

Lehrer und Gewerkschaft fordern Tests

Es ist die zweite Grundschule in Dortmund nach einem Corona-Ausbruch, die geschlossen werden muss. Erst am Freitag war die Libellen-Grundschule in der Nordstadt geschlossen worden, nachdem bereits am Mittwoch bekannt wurde, dass sich zwei Mitglieder des Kollegiums mit dem Coronavirus angesteckt hatten.

Am Donnerstag war der Unterricht vorerst weitergelaufen, erst nach einem dritten Fall entschied die Stadt, den Unterricht einzustellen. Lehrer der Schule und auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hatten mehrfach flächendeckende Tests an der Schule gefordert.

„Dies würde Vertrauen an allen Schulen schaffen, dass man die Sorgen und Befürchtungen der Kolleginnen und Kollegen ernst nimmt“, schrieb Volker Maibaum von der Dortmunder GEW am Sonntag.

Lesen Sie jetzt