Großer Freiluft-Gartenmarkt unterm Florianturm

120 Aussteller

120 Gärtnereien und Baumschulen bauen am Sonntag rund um den Florianturm auf. Bei der "Gartenlust" können Besucher sich mit Biokräutern, Stauden und Schnittblumen eindecken. Darunter sind auch neue Züchtungen.

DORTMUND

von Von Ulrike Böhm Heffels

, 10.05.2013, 11:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Anna Walczyk, Gärtnerin im Westfalenpark, hat bereits reichlich Pflanzennachschub aufgefahren.

Anna Walczyk, Gärtnerin im Westfalenpark, hat bereits reichlich Pflanzennachschub aufgefahren.

„Lasst Blumen sprechen“ – auf den bekannten Slogan sollten am Sonntag (12. 5.) nicht nur Mütter hoffen. Es ist wieder „Gartenlust“ im Westfalenpark, und der große Frühlingsmarkt animiert alle Pflanzenfreunde, sich kleine blühende Landschaften zu gönnen.

Auf dem Balkon, vor der Terrasse oder nur in der Vase. Von 11 bis 18 Uhr verwandelt sich Dortmunds „grüne Lunge“ wieder zum Mekka für Blumenfans, Gartenbesitzer und Sonnenanbeter. Die schöne Parklandschaft rund um den Florianturm wird zu Dortmunds größtem Freiluft-Gartenmarkt. Dort gibt es alles, was blüht, duftet, den Garten schmückt und müden Gärtnern ein bequemes, schmuckes Plätzchen bietet. Der Schwerpunkt beim Frühjahrsmarkt liegt natürlich auf der Sommerbepflanzung, neuen Züchtungen bei Blumen, Pflanzen, Salaten und Gemüsesorten. In der nächsten Woche gilt‘s: Schaufel frei für frostempfindliche Pflänzchen!

Mittwoch ist „Kalte Sophie“ und am Donnerstag sind somit die Eisheiligen 2013 Geschichte. Gärtnern juckt es schon kräftig in den Fingern ...120 Aussteller zeigen am Muttertag das Schönste und Neueste rund um Pflanzen, Gartendekoration und Nützliches für Pflanzenliebhaber. Gärtnereien, Baumschulen, Rosenhändler und Anbieter von Gartenmöbeln, Garten- und Vogelhäusern sowie Pergolen bauen ihre Stände auf; Garten- und Landschaftsbaubetriebe informieren über moderne Gartengestaltung. Und zwischen Accessoires, Biokräutern, Stauden, Gräsern, Rankhilfen und Terrassenmöbeln finden sich auch Schnittblumen für alle, die Mutter am Muttertag vergessen haben sollten.

Der Eintritt beträgt 4,50 Euro. Für eine Kleingruppe I (ein Erwachsener und maximal vier minderjährige Kinder) 9 Euro, für Kleingrupe II (zwei Erwachsene und max. vier minderjährige Kinder) 13,50 Uhr. Freier Eintritt für Jahreskarteninhaber und Kinder unter sechs Jahren.

Lesen Sie jetzt