Großer Feuerwehreinsatz in der Kaiserstraße mitten im Feierabendverkehr

Verkehr

Viel Blaulicht war im Feierabendverkehr in der Kaiserstraße zu sehen. Feuerwehr und Notarzt waren vor Ort. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen in der östlichen Innenstadt.

von Paula Protzen

Dortmund

, 29.06.2020, 16:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Blick auf den Feuerwehreinsatz in der Kaiserstraße von oben

„Mit Gas ist nicht zu spaßen“: Großes Aufgebot der Feuerwehr nach einem Gasleck in der Kaiserstraße. © Privat

Am Montagnachmittag kam es zu einem großen Feuerwehreinsatz in der Innenstadt. Die Feuerwehr meldete, dass in der Kaiserstraße im Bereich des Ostentors bei Bauarbeiten eine Gasleitung angebohrt worden war. Bauarbeiter hätten daraufhin Gasgeruch bemerkt und gegen 16.30 Uhr die Feuerwehr verständigt.

Bauarbeiter bemerkten Gasgeruch

Die Feuerwehr habe dann das betroffene Haus, Kaiserstraße 52, geräumt und das Leck provisorisch abgedichtet. Die von der Feuerwehr verständigten Stadtwerke hätten sofort die Gaszufuhr abgestellt und einen Techniker an den Einsatzort geschickt. Dieser konnte bestätigen, dass kein Gas mehr austräte. Um 17.03 meldete die Feuerwehr, dass der Einsatz abgeschlossen wäre.

Zunächst hatte es geheißen, es habe sich um den Bereich Ostentor gehandelt. Tatsächlich fand der Einsatz drei Querstraßen weiter östlich statt.

Verkehrsbeeinträchtigungen durch Feuerwehreinsatz

Im Zug des Einsatzes war die Kaiserstraße gesperrt. Der Verkehrsfluss an der Ecke Weißenburger Straße und Hamburger Straße wurde durch abgestellte Einsatzwagen der Feuerwehr beeinträchtigt.

Die betroffene Gasleitung muss nun von einem Installateur repariert werden. Wenn das Leck behoben ist, werde auch das Gas wieder angestellt, so Jana-Larissa Marx, Pressesprecherin der DEW21.

Lesen Sie jetzt