Große musikalische Ziele bis 2010

09.07.2008, 17:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Körne Sommerzeit ja, Sommerpause nein - zumindest im Kirchenchor St. Liborius.

Trotz hochsommerlicher Stimmung genießen jeden Dienstagabend (von 19.30 bis 21.30 Uhr) Sängerinnen und Sänger die wohltuende Atmosphäre bei den Proben im Liborisaal. Zielstrebig und mit Genauigkeit geht die Probenarbeit unter Chorleiter Ernst Jürgen Gotthardt für die anstehenden Termine auch ins zweite Halbjahr.

Da werden zum Patronatsfest St. Liborus am 23. Juli um 18 Uhr neben dem Libori-Hymnus von G. Schauerte weitere deutsche und lateinische Gesänge im Festhochamt erklingen.

Zum Gemeindefest in St. Martin (Gartenstadt) am 24. August um 11.30 Uhr gestaltet der Chor die Eucharistiefeier.

Am Sonntag, 21. September, singt er in der heiligen Messe in der Körner Pfarrkirche.

Beim Festhochamt zum Patronatsfest in St. Meinolfus wird der Chor in Wambel erwartet.

Dekanatsfest

Neben zahlreichen anderen Kirchenchören aus Dortmund werden die Körner mit Werken wie "Ave verum" von C. Saint-Saens oder "Bleibe bei uns" von J.G. Rheinberger am Dekanatsfest in Kurl teilnehmen.

Der musikalische Höhepunkt des Chorjahres aber ist am 22. November um 18.30 Uhr in der Liborikirche.

Cäcilienfeier

Solisten, Chor und Orchester gestalten die Vorabendmesse zum Christkönigs-Sonntag mit der "Missa brevis in F" von Joseph Haydn und dem "Te Deum" (KV 314) von Wolfgang Amadeus Mozart. Hieran schließt sich die Cäcilienfeier im großen Pfarrsaal an.

Das offene Singen "Oststadt-Cantat", ein Angebot des Stadtbezirksmarketings, gestaltet der Chor mit dem Posaunenchor Melanchthon am 2. Adventssonntag um 16 Uhr in St. Martin.

Seit langem wird der Chor wieder beim Festhochamt am 1. Weihnachtstag in der Liborikirche mitwirken. Bisher war dieser schöne Höhepunkt am 2. Weihnachtstag.

Und der Chor wirft auch einen Blick in die Zukunft: Er wird am "Klangvokal" (6. Juni 2009) in der City teilnehmen.

Für das Festival "Kulturhauptstadt Ruhrgebiet 2010" ist schon jetzt ein großes Konzert mit Solisten und Orchester angedacht. WeFi

Lesen Sie jetzt