In seiner Freizeit dreht Biochemiker Dr. Christoph Goemans Nachhilfe-Videos. © Irina Höfken
Digitales Lernen

Gratis Mathe-Nachhilfe online: Biochemiker hilft Schülern in der Krise

Digitale Lernangebote für Schüler im Lockdown sind wichtiger denn je. Für einen Biochemiker aus Dortmund ist seine kostenlose Mathe-Nachhilfe ein Herzensprojekt. Auch für Lehrer hat er Tipps.

Auf der Arbeit hat Dr. Christoph Goemans eigentlich gar nichts mit Mathe zu tun. Als Biochemiker arbeitet er in der klinischen Forschung mit aktuell „verrückten Arbeitszeiten“ wegen Corona, wie er selbst sagt. Trotzdem nimmt sich der Familienvater am Ende eines langen Arbeitstages Zeit, Mathe-Videos zu drehen, sie ins Netz zu stellen und Arbeitsblätter zu konzipieren.

Goemans: Lernvideos sind wie ein großes Puzzle

Auf seiner eigens erstellen Website www.mathehoch13.de bereitet er den Stoff für die Oberstufe für „Noch-Nicht-Könner“, „Notgedrungen-Müsser“ und „Mathe-Liebhaber“ auf – kostenlos. Alles ist nach Themen sortiert. Für den Dortmunder ist die Nachhilfe-Plattform eine Herzensangelegenheit, kein Nebenjob.

Während seiner Zeit an der Uni in Bochum und in Cambridge habe er als Wissenschaftler schon immer die Forschung geschätzt, aber eben auch die Lehre genossen. Das lebe er jetzt in seiner Freizeit aus. Mittlerweile hat er um die 100 Lernvideos gedreht: „Sie müssen sich das vorstellen, wie ein riesiges Puzzle, das man angefangen hat und nicht mehr aufhören kann“, erzählt er. Das Schöne an der Mathematik? Sie sei niemals auserzählt.

Zum Geburtstag hat Christoph Goemans eine Collage bekommen, auf denen Schülerzitate stehen, wie „Gesegnet seist du“ oder „Du bist 10x besser als Mathelehrer“.
Zum Geburtstag hat Christoph Goemans eine Collage bekommen, auf denen Schülerzitate stehen, wie „Gesegnet seist du“ oder „Du bist 10x besser als Mathelehrer“. © Irina Höfken © Irina Höfken

Lehrer sollen auch auf seiner Seite vorbei schauen

Angefangen habe alles mit einem Versehen. Um seine Tochter beim Lernen zu unterstützen, habe er für sie Lernvideos gedreht und auf einer Videoplattform hochgeladen. Eins seiner Videos postete er versehentlich öffentlich. Daraufhin seien immer mehr Nachrichten von dankbaren Schülern bei ihm eingetrudelt, denen er unwissentlich geholfen hatte. Das positive Feedback sei bis heute sein Ansporn und die Nachhilfe ein Hobby, das besonders im Lockdown an Wichtigkeit gewinnt.

Immerhin stehen in ein paar Monaten schon wieder die nächsten Abiklausuren an. Dr. Christoph Goemans hofft, dass auch viele Lehrer auf seiner Seite vorbei schauen und erkennen, welches Potenzial in digitalen Lernangeboten steckt. Die QR-Codes auf seinen Arbeitsblättern etwa führen direkt zum passenden Video. Alles ist vernetzt und bei Bedarf immer abrufbar.

Hilft Mathe, die Welt zu verstehen?

Wer verstehe, wie exponentielles Wachstum funktioniert, der verstehe die Welt besser, in der wir zur Zeit leben, sagt der Biochemiker. Er führt aus: Dann könne kein Zweifel mehr daran bestehen, wie wichtig die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus seien und unterschätze die Ansteckungsgefahr nicht. Mathematisches Allgemeinwissen helfe da schon enorm.

In Mathe lerne man nicht nur rechnen, sondern die Welt logisch zu verstehen, sagt der 50-Jährige: „Wenn Sie aus der Schule kommen, können Sie Mathe vergessen, nicht aber wie eine logische Argumentation aufgebaut wird.“ Seine Mission sei es, den Schülern das zu vermitteln.

Über die Autorin
Volontärin
Ist am Niederrhein geboren und aufgewachsen. Hat Germanistik und Kunstgeschichte studiert und lebt seitdem in ihrer Wahlheimat Bochum. Liebt das Ruhrgebiet und all seine spannenden Menschen und Geschichten.
Zur Autorenseite
Irina Höfken

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.