Goethe-Schüler hoffen bei Sat1-Show auf einen Sieg gegen Luke Mockridge

dzLuke Mockridge

Zehn Schüler des Goethe-Gymnasiums treten im April bei der Comedy-Quizshow „Luke! Die Schule und ich“ gegen den Comedian Luke Mockridge und zwei prominente Gegenspieler an.

von Victoria Kernmayer

Hörde

, 11.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Jeweils zwei Teams aus Prominenten und Schülern versuchen, Aufgaben in verschiedenen Schulfächern zu lösen und so zu gewinnen. Am 13. April (Samstag) werden die Schüler des Goethe-Gymnasiums in Hörde ihr Glück versuchen. Die Vorbereitungen für die Aufzeichnung laufen bereits auf Hochtouren.

Von Nervosität keine Spur

Für viele der Schüler ist es die erste Fernsehsendung, von Aufregung ist bei den Kandidaten jedoch keine Spur. „Wir wurden alle wegen unserer unterschiedlichen Talente ausgewählt und haben alle unsere Stärken, die wir in Action- und Wissensspielen anwenden können“, sagt die 17-jährige Tara, die wegen ihres Handballtalents vom Sat1-Produktionsteam ausgewählt wurde. Ihre Mitspieler haben genauso wie sie Videos eingereicht und an einem offenen Casting im März teilgenommen.

Sozialpädagogik für mehr Zusammenhalt

Um die Schüler aus der Mittel- und Oberstufe in ein Team zu verwandeln, wendet der frühere Sozialarbeiter und jetzige Referendar Florian Eisenburger Übungen aus dem sozialpädagogischen Bereich an. „Mit Spielen, die durch nonverbale und verbale Kommunikation geprägt sind, möchte ich die Gruppendynamik, das logische Denken und den Zusammenhalt stärken.“ Im ersten Spiel müssen sich die Schüler in einem mit Kreide gezeichneten Rechteck bewegen, ohne über die Linien zu treten.

Jetzt lesen
Was sich einfach anhört, wird durch verbundene Augen und nonverbale Kommunikation erschwert. Das Ziel dieses Spiels ist die Schulung von Vertrauen und Respekt. Im zweiten Spiel kommen auch die sportlichen Fähigkeiten der Schüler zum Einsatz und es wird versucht, so gut es geht, innerhalb eines Kreises zu bleiben, während von außen Ablenkungen auf die Kandidaten warten. Nach jeder gelösten Gruppenaufgabe wird applaudiert. „Damit ihr euch schon einmal an die Situation im Fernsehen gewöhnt“, scherzt Eisenburger.

Nach 45 Minuten ist das erste Vorbereitungstreffen vorbei - es war ein voller Erfolg. Eisenburger ist sehr zufrieden: „Auch wenn das Goethe-Gymnasium wegen seines Rufs als ausgezeichnete Sportschule schon öfters bei verschiedenen Shows dabei war, bin ich schon ein bisschen nervös. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass wir bis zu der TV-Aufzeichnung ein eingespieltes Team sind.“

Siegessicher geht es nach Köln

Ein großer Ansporn - neben dem Treffen mit Luke Mockridge - ist für die Schüler das Preisgeld von 13.000 Euro. „Was damit gemacht wird, weiß ich noch nicht, ich hoffe aber jeder bekommt drei Prozent“, sagt die 17-jährige Zoey mit einem Lachen und macht klar, dass sie sehr motiviert ist und an einen Sieg ihres Teams in Köln glaubt. Wann die Sendung ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest.

Lesen Sie jetzt