Schon vor drei Wochen hatte es am Wochenende kräfitg geschneit. Nun soll die Kälte sogar etwas länger anhalten. © Dieter Menne Dortmund
Kälteeinbruch in Dortmund

Glättegefahr – Wo bekomme ich im Lockdown Streumittel und Schneeschieber?

Es soll nochmal richtig kalt werden in Dortmund. Doch wo bekomme ich im Lockdown einen Schneeschieber? Und darf ich mit Salz streuen? Die Antworten auf die Fragen rund um den Kälteeinbruch.

Verschiedene Wetterdienste melden, dass es ab dem kommenden Wochenende in Dortmund noch einmal richtig kalt werden soll. Zwischen Samstag- und Sonntagabend (6. und 7.2.) ist Glatteis gemeldet. Zu Beginn der kommenden Woche kann es schneien. Wichtige Tipps rund um den Kälteeinbruch.

Womit soll auf dem Grundstück gestreut werden?

„Bei Schnee- und Eisglätte muss mit einem abstumpfenden Mittel gestreut werden“, schreibt die Stadt Dortmund auf ihrer Internetseite. Diese „abstumpfenden Mittel“ sind zum Beispiel Sand, Splitt, Granulat oder Asche.

Auftauende Stoffe, also zum Beispiel Streusalz, „dürfen nur in dem Maße verwendet werden, wie es zur Beseitigung von Verkehrsgefahren unbedingt erforderlich ist“, heißt es weiter. Um die Schneedecke auf dem Grundstück zu beseitigen, darf also kein Salz benutzt werden.

Wer ist für die Reinigung des Grundstücks zuständig?

Zuständig für das Streuen und Reinigen des Grundstücks, das an eine öffentliche Straße angrenzt, ist der Anlieger. Bei Mietwohnungen liegt die Reinigungspflicht beim Hauseigentümer. Aber: Der kann die Pflicht auch „durch Mietvertrag oder durch die Hausverwaltung regeln“, wie die Stadt schreibt. Also aufgepasst, was im Mietvertrag steht.

Gereinigt werden müssen auch „öffentliche Stich- und Verbindungswege innerhalb der geschlossenen Ortslagen“. Wenn an beiden Seiten des Weges Anlieger räumungspflichtig sind, müssen die Anlieger jeweils zur Mitte des Weges oder der Anlage reinigen.

Wie viel vom Grundstück und bis wann muss gereinigt werden?

Auf der Stadtseite heißt es: „Die Gehwege müssen in einer Breite von mindestens 1,5 Metern freigehalten werden.“ Dabei sind Schnee und Glätte „unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach dem Entstehen der Glätte zu beseitigen“ – zumindest, wenn der Schnee in der Zeit von 7 bis 20 Uhr gefallen ist.

Fällt der Schnee nach 20 Uhr, sind die Gehwege werktags bis 7 Uhr und an Sonn- und Feiertagen bis 9 Uhr des Folgetags zu reinigen.

Wo kann ich Streumittel und Schneeschieber kaufen?

Die Baumärkte, erste Anlaufstelle für Streumittel und Schneeschieber sind zwar für Privatkunden geschlossen, dennoch bieten sie online meist noch für den gleichen Tag einen Click&Collect-Kauf an: Man bestellt die Ware online oder telefonisch vor und holt sie dann vor Ort ab.

Abseits dessen gibt es entsprechendes Material manchmal in Supermärkten. Zwar werden einige Supermärkte nur einmalig im Winter mit Streumitteln und Schneeschiebern beliefert; da es in diesem Winter aber nur in seltenen Fällen richtig kalt war, stehen die Chancen gut, in größeren Märkten wie Real oder Rewe noch Streumittel und Schaufeln zu bekommen.In eigener Sache: In einer früheren Version dieses Textes stand, dass die Baumärkte komplett geschlossen seien. Diesen Fehler haben wir korrigiert.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
2000 in Heinsberg geboren, seit 2020 als freier Mitarbeiter bei den Ruhr Nachrichten. Ich studiere Journalistik und Politikwissenschaft in Dortmund. Mit 16 Jahren habe ich meine ersten Erfahrungen im Lokaljournalismus gemacht - und dort fühle ich mich zuhause.
Zur Autorenseite
Nick Kaspers

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.