Gewerbeverein geht in die Offensive und öffnet sich für den gesamten Stadtbezirk

dzBrackeler Gewerbeverein

Wickeder, Asselner, Wambeler und Neuasselner Betriebe und Vereine können sich nun auch im Brackeler Gewerbeverein anmelden. Die neueste Aktion des Vereins hat etwas mit Gesundheit zu tun.

Brackel

, 10.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Der Gewerbeverein Brackel möchte sich vergrößern, um künftig auch für die anderen Stadtteile im Stadtbezirk Brackel zuständig zu sein: Asseln, Wickede, Wambel und Neuasseln. Das ist eine Entscheidung der jüngsten Mitgliederversammlung. Deswegen seien ab sofort alle Gewerbetreibenden, aber auch Vereine eingeladen, sich dem Verein anzuschließen, sagen Vorsitzender Thomas Tan und Geschäftsführer Hendrik Köster.

Einer der Auslöser war die Intitiative vom Asselner Vorwerk-Vertreter Peter Berberich, eine Art Zusammenschluss für Asselner Gewerbetreibende zu gründen. Aber auch auf Initiative von Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka kam es zu dem Vorschlag, sich doch lieber einem stadtbezirksweit agierenden Gewerbeverein anzuschließen. Und so ist Peter Berberich nun das erste Mitglied im Brackeler Gewerbeverein, das nicht aus Brackel kommt.

„Kleinbetriebe müssen zusammenhalten“

„Wir glauben, dass Kleinbetriebe zusammenhalten müssen“, so Hendrik Köster, und wenn sich die Strukturen des Gewerbevereins denen der Politik mit der Unterteilung in Stadtbezirke anpasse, sei das sicher von Vorteil. Außerdem bedeuten mehr Mitglieder einfach auch mehr Menschen, die sich, so die Hoffnung Thomas Tans, engagieren. Denn auch der Gewerbeverein habe das Problem, das viele Vereine haben: Es finden sich nur wenige Mitglieder bereit, ehrenamtlich tätig zu werden. Künftig sollen die Beisitzer im Vorstand aus den jeweiligen Stadtteilen kommen. Bis Ende des Jahres soll es in den Stadtteilen noch Termine geben, bei denen sich der Gewerbeverein vorstellen will.

Gewerbeverein geht in die Offensive und öffnet sich für den gesamten Stadtbezirk

Der Brackeler Gewerbeverein hat einen neuen Vorstand gewählt (v.l.): Vorsitzender Thomas Tan, 2. Vorsitzende Carmen Schäfer, Beisitzer Thomas Kisters und Regina Kreutner sowie Geschäftsführer Hendrik Köster und Kassiererin Patricia Goyer. © Gewerbeverein

Neu sei auch, dass Vereine ab sofort Mitglied werden dürfen. Das Balou habe schon genauso Interesse bekundet wie das CCDo-Bildungszentrum oder der Filmklub. Derzeit besteht der Gewerbeverein aus 71 Mitgliedern - schon bald soll die Zahl dreistellig werden.

Defibrillatoren kommen

Eine aktuelle Aktion des Gewerbevereins ist die Ausstattung möglichst vieler Betriebe mit AED-Defibrillatoren, die dazu dienen, bei Herzinfarkt-Patienten möglichst schnell Erste Hilfe leisten zu können. Durch Spenden - zum Beispiel von der Björn-Steiger-Stifung - konnten bereits 21 dieser lebensrettenden Geräte angeschafft werden. Weitere, auch für die anderen Stadtteile, sollen kommen.

Mit der gegenwärtigen Entwicklung im Brackeler Zentrum ist Thomas Tan zufrieden. Er bezieht das auf den Bau des neuen Ärztehauses und die baldige Eröffnung der Buchhandlung dreesen-lesen. Er kritisiert in diesem Zusammenhang die Verwaltung, die unendlich lange brauche, einen Gewerbeschein auszustellen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt