Gesund essen: TV-Koch Stefan Marquard kommt zum Emscher-Picknick

dzEmscher-Picknick

Viele kennen ihn aus dem Fernsehen: Sternekoch Stefan Marquard kommt zum Emscher-Picknick am Hof Emschertal an der Stadtgrenze zwischen Mengede und Ickern. Es geht nicht nur ums Essen.

Mengede

, 19.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Gesunde Ernährung, Bewegung und Achtsamkeit - um diese Themen soll es beim Emscher-Picknick am 25. August (Sonntag) gehen. Von 10 bis 18 Uhr laden die Emschergenossenschaft und die Knappschaft zu dieser Veranstaltung aus ihrer Kooperation „Gesund an der Emscher“ ein.

Veranstaltungsort ist der Hof Emschertal, Rittershofer Straße 170 in Castrop-Rauxel, an der Stadtgrenze zwischen Ickern und Mengede. Am großen Emscher-Hochwasserrückhaltebecken haben die Emschergenossenschaft und die Krankenkasse verschiedene Angebote für erwachsene Gäste geplant - aber auch die Kinder gehen nicht leer aus.

Das Emscher-Picknick ist etwas für die ganze Familie

Eine Hüpfburg und ein Go-Kart-Rundkurs ergänzen das, was es ohnehin auf dem und um den Hof Emschertal herum zu entdecken gibt. Auf die Erwachsenen wartet ebenfalls ein Bewegungsangebot: Übungen für Bauch, Beine, Po und Schultern sowie andere Muskelgruppen werden präsentiert - und wer möchte, kann gleich mitmachen.

Gesund essen: TV-Koch Stefan Marquard kommt zum Emscher-Picknick

Der Hof Emschertal an der Stadtgrenze zwischen Castrop-Rauxel-Ickern und Mengede. © Andreas Fritsche

Auf dem „Markt der Gaumenfreuden“, auf dem sich alles um gesundes Essen und lokale Lebensmittel dreht, wird es nicht nur den Honig „Emscher-Gold“ vom Hof Emschertal und andere Leckereien zu probieren geben. Die Gäste können auch selbst aktiv werden und zum Beispiel ihren eigenen Brotaufstrich zusammenrühren. Für alle Fragen rund ums Thema Ernährung haben die Veranstalter Sternekoch Stefan Marquard eingeladen.

Sternekoch gibt Ernährungstipps

Bekannt ist der Koch vielen durch Fernsehformate wie „Die Kochprofis - Einsatz am Herd“ oder „Lanz kocht“. Stefan Marquard hat eine eigene Kochakademie und setzt sich mit „Sterneküche macht Schule“ für gesundes Schulessen ein. Beim Emscher-Picknick steht er mit den Gästen am Herd und gibt Tipps für eine gesunde Ernährung.

Denn darum soll es bei „Gesund an der Emscher“ gehen: Parallel zum Emscher Umbau sollen Veranstaltungen wie die auf dem Hof Emschertal das Wohlbefinden und die Gesundheit der Gäste positiv beeinflussen.

Eine „Glücksradtour“ soll einem Burnout vorbeugen

Dazu gehören auch die „Glücksradtouren“, von denen eine während des Emscher-Picknicks stattfinden wird. Diese Touren werden von Mitarbeitern der Emschergenossenschaft und einem Psychologen geleitet. „Ich habe zum Test selbst eine Tour mitgemacht“, erzählt Sandra Piehl von der Knappschaft. Es werde dabei die Geschichte der Emscher erzählt und immer mal wieder gebe es Stopps für Achtsamkeitsübungen.

„Beispielsweise setzt man sich auf eine Wiese und hört mal ganz genau hin. Was man da alles für Geräusche wahrnimmt ist Wahnsinn“, sagt Sandra Piehl. „Es geht einfach darum: Was macht mich glücklich und wo kann ich vielleicht einen Gang runterschalten?“ Um die circa 12 Plätze für die Tour können sich Interessierte über Facebook und per E-Mail bewerben. Genauere Informationen folgen, sobald die Bewerbung möglich ist, so Sandra Piehl.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt