Geschlossene Kinderarztpraxis: Corona-Fall sorgt für Quarantäne

Coronavirus in Dortmund

Nun steht fest: Eine Kinderarztpraxis musste geschlossen werden, weil ein Mitarbeiter am Coronavirus erkrankt ist. Anders als noch vergangene Woche nennt die Praxis jetzt Vertretungsärzte.

Huckarde

, 09.11.2020, 10:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Dortmund musste eine Kinderarzt-Praxis vorübergehend schließen. Nun steht fest, was der Grund dafür war.

In Dortmund musste eine Kinderarzt-Praxis vorübergehend schließen. Nun steht fest, was der Grund dafür war. © Frederike Schneider

Nachdem unsere Redaktion darüber berichtet hat, dass die Kinderarztpraxis von Stanislaus Dick und Marina Hubert in der Roßbachstraße in Huckarde geschlossen hat, reagiert nun das Ärzteteam.

Das Band des Anrufbeantwortes (AB) wurde neu besprochen. Jetzt vermeldet die Praxis: Es gibt einen Corona-Fall in der Praxis. Ein Mitarbeiter soll seit dem 3. November (Dienstag) am Coronavirus erkrankt sein.

Jetzt lesen

Alle anderen Mitarbeiter der Praxis sollen negativ getestet worden sein. Dennoch befinde sich das gesamte Praxis-Team in Quarantäne, heißt es.

„Aufgrund der engen zeitlichen Abläufe war es nicht möglich, bereits vereinbarte Termine abzusagen“, sagt die Frauenstimme auf dem AB.

Dieses Papier hängt an der geschlossenen Praxis aus. Es stehen die gleichen Informationen drauf, die auch der Anrufbeantworter verkündet.

Dieses Papier hängt an der geschlossenen Praxis aus. Es stehen die gleichen Informationen drauf, die auch der Anrufbeantworter verkündet. © Frederike Schneider

Nun nennt die Praxis auch Vertretungsärzte. Eine Ärzte-Kollegin hatte in der vergangenen Woche kritisiert, dass dies nicht geschehen sei.

Praxis nennt Vertretungsärzte

Die Vertretung übernehmen:

  • Hendrike Frei und Dr. Juliane Greeske, Mengeder Markt 1, Tel. 33 31 44.
  • Karin Gladisch, Deutsche Straße 7, Tel. 86 43 43 00.

Das Informationspapier der Kinderarztpraxis (oben links) hängt an einer Scheibe, an der mit mehreren Schildern darauf hingewiesen wird, dass Maskenpflicht gilt und der Abstand zu anderen Menschen eingehalten werden muss.

Das Informationspapier der Kinderarztpraxis (oben links) hängt an einer Scheibe, an der mit mehreren Schildern darauf hingewiesen wird, dass Maskenpflicht gilt und der Abstand zu anderen Menschen eingehalten werden muss. © Frederike Schneider

Vereinbarte Termine sollen nach Möglichkeit schnell nachgeholt werden, heißt es in der Ansage. Spätestens am Montag (16. November) solle die Praxis wieder öffnen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt