Dortmunder TV-Präsenz wächst: Nachdem zuletzt eine Dortmunderin im Dschungelcamp zu sehen war, ist ab sofort die Dortmunderin Elisa auf Prosieben in der Sendung "Germany's Next Topmodel" zu sehen. © (c) ProSieben/Marc Rehbeck
Castingshow mit Heidi Klum

„Germany‘s Next Topmodel“-Start: Wo ist die Dortmunderin Elisa?

Die neue Staffel „Germany’s Next Topmodel“ auf ProSieben startet in seine Corona-Ausgabe – mit dabei: Dortmunderin Elisa. Wir haben genau hingeschaut, welche Rolle Elisa in der ersten Folge spielt.

An der 16. Staffel der Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ von Heidi Klum nimmt auch die 20-jährige Dortmunderin Elisa teil. Am 4. Februar war sie erstmals um 20.15 Uhr auf Prosieben zu sehen.

Die „Corona-Ausgabe“ der Castingshow findet zum ersten Mal nicht in Los Angeles, sondern in Berlin statt. Nicht die einzige Neuerung an der beliebten Model-Sendung.

Mehr Vielfalt, statt „Zero-Size“

Nachdem in den vergangenen Jahren möglichst wenig Körpergewicht und dafür umso mehr Körpergröße die Voraussetzungen für die Teilnahme waren, setzt Heidi Klum neuerdings auf „möglichst viel diversity“ – eine humane und vor allem zeitgemäße Abwechslung.

Für die Dortmunderin Elisa, deren Lebensgefährte bei Borussia Dortmund unter Vertrag steht, spielt das wohl nur eine untergeordnete Rolle: Sie entspricht optisch dem klassischen Model-Bild.

„Mir war es immer schon wichtig, so unterschiedlichen Mädchen wie möglich die Chance zu geben, ‚Germany’s Next Topmodel‘ zu werden. Diversity liegt mir sehr am Herzen“, sagt Heidi Klum gegenüber Prosieben. Vor einigen Jahren wurde jedoch noch knallhart nach Größe und Gewicht aussortiert und Klum legte ihren Kandidatinnen auch mal ans Herz abzunehmen, um die Gewinnchance zu steigern.

Dortmunder Kandidatin zunächst nicht zu sehen

Die erste Folge der Castingshow bildet die obligatorische Vorstellungsrunde, die Mädels erzählen ihre Lebensgeschichten. Allerdings nicht alle von ihnen – die Dortmunder Kandidatin Elisa lernt der Zuschauer dabei nicht näher kennen.

Auch im weiteren Verlauf der Sendung kommt immer wieder die Frage auf: „Wo ist Elisa?“

Wer hier als Lokalpatriot auf die Dortmunderin gewartet hat, wird enttäuscht. Zwar gibt es zwischendurch einen „Walk“ auf dem Laufsteg, doch auch hier bleibt die Dortmunderin unbeachtet. Sendezeit? Fehlanzeige.

Dortmunderin gehört zu den Top 24

Zum Ende der Sendung steht Elisa dann aber zumindest ganz kurz gemeinsam mit anderen Kandidatinnen vor der Jury: Sie wird nur schnell durchgewunken – ab in die nächste Folge. Obwohl man als Zuschauer kaum etwas von der Dortmunderin gesehen hat, zum Weiterkommen hat es gereicht.

Dass sie zu den Top-24-Kandidatinnen gehören wird, ließ bereits ein Foto vermuten, das im Vorfeld veröffentlicht wurde. Heidi Klum ist auf den Fotos der Werbekampagne für die neue Staffel mit 24 Kandidatinnen zu sehen – mittendrin die Dortmunderin Elisa.

Die nächste Gelegenheit, Elisas Weg in der Castingshow weiter zu verfolgen, gibt es am 11. Februar auf Prosieben – dann wird die nächste Folge ausgestrahlt.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
1999 in Dortmund geboren und aufgewachsen. Seit 2017 Medienwissenschafts- und Sowi-Studentin an der RUB. Nach zwei Jahren im Fernsehjournalismus, 2020 auch bei den Ruhr Nachrichten. Im Regionaljournalismus möchte ich über Geschehnisse und Menschen aus unmittelbarer Nähe berichten, so wie über das was sie und uns bewegt.
Zur Autorenseite
Sophie Conrad

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.