Gasleitung am Hafen beschädigt - Gewerbegebäude mussten evakuiert werden

Bauarbeiten

Die Feuerwehr musste am Donnerstag zum Hafen ausrücken, weil dort eine Gasleitung beschädigt worden war. Schon aus einiger Entfernung war das ausströmende Gas zu riechen.

Hafen

24.07.2020, 12:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr war mit vielen Einsatzkräften wegen einer beschädigten Gasleitung an der Kanalstraße in Dortmund im Einsatz.

Die Feuerwehr war mit vielen Einsatzkräften wegen einer beschädigten Gasleitung an der Kanalstraße in Dortmund im Einsatz. © Feuerwehr Dortmund

Bei Bauarbeiten am Hafen wurde am Donnerstagnachmittag (23. Juli) eine Gasleitung beschädigt. Die Feuerwehr musste ausrücken, um die Gasleitung zu verschließen. Anliegende Gewerbegebäude mussten geräumt werden. Das berichtet die Feuerwehr Dortmund.

Gegen 16 Uhr sei der Alarm eingegangen: Auf dem Gelände eines in der Kanalstraße ansässigen Betriebes sei bei Abrissarbeiten durch einen Bagger eine an der Oberfläche liegende Gasleitung beschädigt worden.

Die eintreffenden Einsatzkräfte haben den Gasgeruch bereits in einiger Entfernung wahrnehmen können. Angrenzende Gebäude seien geräumt worden. Davon seien jedoch nur zehn Personen betroffen gewesen.

Ausströmendes Gas gestoppt

Durch einen Trupp unter Atemschutz seien Holzkeile in die beschädigte Gasleitung eingeschlagen worden, um das Austreten des Gases „weitestgehend zu reduzieren“. Die Arbeiten seien von einem weiteren Trupp abgesichert worden, der bereitstand, um löschen zu können, falls sich das Gas entzünden sollte.

Die beschädigte und mit Holzkeilen abgedichtete Gasleitung.

Die beschädigte und mit Holzkeilen abgedichtete Gasleitung. © Feuerwehr Dortmund

Schließlich sei es gelungen, über den Gashaupthahn die Zufuhr zu der beschädigten Leitung zu unterbrechen. Bei anschließenden Messungen habe keine erhöhte Gaskonzentration mehr nachgewiesen werden können. Insgesamt seien 61 Einsatzkräfte vor Ort gewesen.

Lesen Sie jetzt