„Für den Bachelor zu hässlich“ – Dortmunder Studentin zieht in „Big Brother“-Container

Reality-TV

Am Montagabend (10. Februar) startet nach mehrjähriger Pause die SAT.1-Sendung „Big Brother“ in die nächste Staffel. Mit dabei ist die Dortmunder Studentin Rebecca Zöller.

Dortmund

von Anna Maria Stock

, 10.02.2020, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Für den Bachelor zu hässlich“ – Dortmunder Studentin zieht in „Big Brother“-Container

Diese 14 Personen sind Teil der 13. „Big Brother“-Staffel. Rebecca Zöller (unten links) studiert in Dortmund. © pa/obs SAT.1

„Big Brother“ ist zurück. Und mit dabei Rebecca Zöller, die an der TU Dortmund Journalistik studiert. Die Soesterin ist damit eine von 14 Kandidatinnen und Kandidaten, die am Montag (10. Februar) für 100 Tage in das Haus der umstrittenen Sendung ziehen.

Jetzt lesen

Mit ihren 21 Jahren hat sie bereits 24 Länder bereist, wie auf ihrem Instagram-Account zu lesen ist. Zuletzt sei sie laut Sat.1 für ein Radio-Praktikum in Namibia gewesen. Neben dem Reisen schreibe sie gerne Poetry-Slam-Gedichte, heißt es dort weiter.

Sie liebe Reality-TV-Formate, sagt sie laut Sat.1. „Für den Bachelor bin ich zu hässlich, von daher versuche ich es jetzt bei Big Brother“, zitiert sie Sat.1. Der Sender hat bereits vorab ein kurzes Video mit Rebecca Zöller veröffentlicht, in dem sie Fragen zu ihrer Person beantwortet.

Jetzt lesen

Die umstrittene Reality-TV-Show „Big Brother“, kommt am Montagabend (10. Februar) nach einer mehr als vierjährigen Pause zurück ins Fernsehen. Auch in der 13. Staffel leben die sich zu anfangs fremden Personen 100 Tage lang zusammen – rund um die Uhr von Kameras beobachtet.

Neu zum 20-jährigen Jubiläum der Sendung: Eine App, über die Zuschauer die Kandidaten bewerten können. Dies hatte bereits im Vorfeld für Kritik gesorgt.

Jetzt lesen

Berichtigung: In einer früheren Version hatte es geheißen, dass sich Rebecca Zöller bereits bei „Der Bachelor“ beworben hat. Das ist allerdings nicht bestätigt. (Stand: 11. Februar, 11.30)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt