14 weitere Corona-Fälle kommen im Kreis Coesfeld hinzu. © dpa
Pandemie

Führen kostenlose Corona-Tests zum Ansturm auf Arztpraxen in Dortmund?

Ein Ansturm auf die Hausarztpraxen, wenn ab 1. März überall kostenlose Schnelltests angeboten werden? Ein Arzt aus Dortmund erklärt: Das könne sein. Aber es spreche auch einiges dagegen.

Kostenlose Corona-Tests für alle, durchgeführt von geschultem Personal in Testzentren, Praxen und Apotheken – diesen Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat man wohl mitbekommen in Dortmund.

Vieles sei allerdings noch unklar, findet Michael Mantell, der Vorsitzende des Dortmunder Apothekervereins. Bisher habe er noch keinerlei Details dazu gehört. Auch nicht dazu, wie und in welchen Apotheken das dann angeboten werden könnte. Man könne meinen, es werde jetzt „wieder die nächste Sau durchs Dorf getrieben“.

Deutlich weniger Corona-Tests in den Arztpraxen

Und die Hausärzte? In Bezug auf Corona-Tests sei es in den Praxen zuletzt eher ruhig gewesen, sagt Dr. Prosper Rodewyk, Bezirksstellenleiter der Kassenärztlichen Vereinigung (KVWL) in Dortmund.

„In meiner Praxis haben wir deutlich weniger Tests gemacht. Sonst waren es 30 bis 40 am Tag, jetzt nur 4 oder 5.“ Mehr Menschen mit Symptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber seien nicht gekommen.

Dr. Prosper Rodewyk ist Leiter der Bezirksstelle der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) in Dortmund. © KVWL © KVWL

Das sei eine Folge der Maskenpflicht, der Abstandsregeln, der vielen Schließungen. Und: „Wenn die Leute ihre Masken auch draußen tragen, ist das sogar der beste Weg gegen Heuschnupfen.“

Es könne es sein, dass ab 1. März viele Patienten in die Praxen kämen, weil sie kostenlose Corona-Tests haben wollten. „Das ist ja auch in Ordnung“, findet Rodewyk: „Jeder kann kommen, aber nur mit Termin, denn die Praxen können nicht 30 Leute im Wartezimmer sitzen haben.“

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jahrgang 1977 - wie Punkrock. Gebürtiger Sauerländer. Geborener Dortmunder. Unterm Strich also Westfale.
Zur Autorenseite
Björn Althoff

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.