Vor allem der Dortmunder Phoenix-See ist bei warmen Temperaturen ein beliebter Ausflugsort. © dpa/ Bernd Thissen (Archiv)
Wochenende

Frühsommerliche Wärme in Dortmund: Verstärkt die Stadt die Corona-Kontrollen?

Am Wochenende werden warme Temperaturen erwartet, die bestimmt viele Dortmunder an beliebte Freizeitorte locken werden. Und das trotz aller Corona-Regeln - die Stadtverwaltung hat eine große Bitte.

Noch vor kurzem legte ein Schneechaos das ohnehin gelockdownte Leben in Dortmund lahm, und nur eine Woche später werden Temperaturen von bis zu 20 Grad erwartet. Am Wochenende (20./21.) dürften Freizeitorte wie der Phoenix-See und die Stadtparks gut besucht sein – doch wie wird die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert?

Schon im Sommer vergangenen Jahres tummelten sich viele Dortmunder bei warmen Temperaturen an den Freizeitorten der Stadt.

Damals waren die Inzidenz-Werte jedoch deutlich niedriger – teils im einstelligen Bereich – und einige Corona-Beschränkungen waren zu diesem Zeitpunkt aufgehoben. Nun befindet sich Dortmund jedoch im strengeren Lockdown.

Auch die Stadtverwaltung Dortmund wisse darum, dass sich die Lust, die Temperaturen an Freizeitorten zu genießen, und die Corona-Regeln in die Quere kommen können.

Stadtsprecher Maximilian Löchter sagt auf RN-Anfrage: „Damit die Aktivitäten auch für alle sicher sind, bitten wir die Regeln der Corona-Schutzverordnung NRW einzuhalten. Besonders: Abstand halten und Maske tragen.“

Stadt plant keine verstärkten Kontrollen

Verstärkte Kontrollen des Ordnungsamtes werde es Löchter zufolge an den beliebten Freizeitsorten jedoch nicht geben. „Kontrollen können wie seit Beginn der Pandemie zu jedem Zeitpunkt im gesamten Stadtgebiet erfolgen“, so Löchter.

Dabei hoffe die Stadt „auf gegenseitige Rücksichtnahme der Bevölkerung“, sodass Einschränkungen, wie zum Beispiel überlaufene Orte zu sperren, nicht notwendig sein müssten. Denn: „Natürlich ist uns auch bewusst, dass Orte wie der Phoenix-See zu einem Spaziergang bei Sonnenschein besonders einladen“, sagt Löchter.

Warme Temperaturen könnten sich eine Woche lang halten

Im vergangenen Sommer habe die Stadt Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung über das gesamte Stadtgebiet verteilt und in allen Altersgruppen registriert. Es habe demnach aber keine Orte gegeben, an denen Personen besonders gehäuft gegen die Corona-Regeln verstoßen hätten.

Nicht nur am kommenden Wochenende soll es in Dortmund warm bleiben. Auch zu Wochenbeginn sagen verschiedene Wetterdienste Temperaturen von bis zu knapp 20 Grad voraus. Das frühsommerliche Wetter kann bis kommenden Freitag (26.2.) anhalten.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
2000 in Heinsberg geboren, seit 2020 als freier Mitarbeiter bei den Ruhr Nachrichten. Ich studiere Journalistik und Politikwissenschaft in Dortmund. Mit 16 Jahren habe ich meine ersten Erfahrungen im Lokaljournalismus gemacht - und dort fühle ich mich zuhause.
Zur Autorenseite
Nick Kaspers

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.