Flächenmäßig die größten Baustellen

DORTMUND Flächenmäßig sind sie ohne Zweifel die größten Baustellen. Und auch für die Zukunft der Stadt spielen die Phoenix-Flächen, Hohenbuschei und Westfalenhütte eine gewichtige Rolle.

von Von Oliver Volmerich

, 07.01.2010, 12:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
So soll der Neubau auf Phoenix-West aussehen.

So soll der Neubau auf Phoenix-West aussehen.

entstehen in diesem Jahr nach und nach die See-Ufer mit Wegen und Grünanlagen, und auch die Wohnstraßen am

nehmen weiter Formen an. Im Herbst soll der 24 Hektar große See bekanntlich geflutet werden. Am

, nahe der Hörder Burg, baut die Firma Freundlieb für 3,5 Mio. Euro ihre neue Unternehmenszentrale. Nebenan auf

wird der Phoenix-Park vollendet. Und der

wächst weiter. Im Jahr 2010 u.a. um einen Neubau an der Antonio-Segni-Straße für die Firma tecteam. Auf dem früheren

in Brackel wird derweil weiter der Boden für das neue Wohngebiet bereitet und das BVB-Trainingszentrum erweitert. Und auf dem

entsteht für insgesamt 170 Mio. Euro der Garbe Logistikpark. Die ersten Hallen sollen Mitte 2010 stehen.

Lesen Sie jetzt